Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Informationen zur Homepage

aktualisiert: 23.04.2017, 23:00 Uhr

Info - Links:

Unwetterzentrale | ZAMG | Alarmierung Bezirk Tulln | Alarmierung Niederösterreich
FDISK Login | Blaulicht SMS Login | Grundwassermessstelle Absdorf

Aktuelle Termine

  • Mittwoch, 26. April 2017, 18:00 Uhr: Infoabend für Mitglieder Zu- und Umbau Feuerwehrhaus

  • im Anschluss: Vorbereitungen Florianimesse und Maibaumaufstellen

Vorschau 2017


Freiwillige Feuerwehr Absdorf aktuell

22. April 2017: Küchenbrand in der Josef Schneider Straße. Bericht in Arbeit


Großübung im Nachbarbezirk

Mit insgesamt drei Fahrzeugen und rund 20 Kameradinnen und Kameraden war die Freiwillige Feuerwehr Absdorf bei einer groß angelegten Übung am Gelände des Schlosses Juliusburg in Stetteldorf am Wagram beteiligt.
Übungsannahme war ein Brandereignis mit vermissten Personen im Haupttrakt des historischen Gebäudes. Insgesamt waren 13 Feuerwehren mit 26 Fahrzeugen und über 150 Einsatzkräfte bei dieser sehr umfangreich vorbereiteten Übung am Samstag, den 8. April 2017 eingesetzt.
Die Aufgaben der Feuerwehr Absdorf bestanden darin, die Sicherstellung der Wasserversorgung zu unterstützen, Atemschutztrupps zur Rettung der Vermissten zu stellen und in der Einsatzleitung mitzuarbeiten.
Weitere Informationen und Bilder finden Sie unter www.feuerwehr-stetteldorf.at.


Die besten Wünsche Geburtstag

LM Fritz Menzl feierte im März seinen 75. Geburtstag. Gerne kamen die Kameradinnen und Kameraden seiner einer Einladung zur Feier dieses Jubiläums nach.
Kommandant HBI Manfred Weiss, Kommandant Stv. OBI Josef Schachenhuber und Verwaltungsleiter OV Herbert Gratzl gratulierten im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf. Die Mitglieder der FF Absdorf bedanken sich sehr herzlich für die Einladung und wünschen nochmals alles Gute für die Zukunft.


Glückwünsche zum runden Geburtstag

Franz  Neuwirth-Endl feierte vor mehreren Wochen seinen 50. Geburtstag. Seiner Einladung zur Geburtstagsfeier kamen die Kameradinnen und Kameraden gerne nach.
Kommandant HBI Manfred Weiss und Kommandant Stv. OBI Josef Schachenhuber gratulierten im Namen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf.
Die Mitglieder der FF Absdorf bedanken sich für die Einladung und wünschen nochmals alles Gute zum runden Geburtstag.


Schwerer Verkehrsunfall

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, den 22. März 2017 auf der Straße zwischen Bierbaum am Kleebühel und Königsbrunn am Wagram. Bei einem Überholmanöver verlor der Lenker eines in Richtung Königsbrunn fahrenden PKW aus nicht näher bekannten Umständen die Herrschaft über sein Fahrzeug.
Das Fahrzeug kollidierte mit einem Brückengeländer und blieb schließlich in einem Bachbett liegen. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf war der Lenker bereits aus dem Unfallfrack befreit und wurde durch Rettungskräfte erstversorgt. Später wurde der Verunfallte mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus geflogen.


Mannschaftsübung im Salzgeberhaus

Ein aller letztes Mal wurde das angrenzende „Salzgeberhaus“ als Übungsort genutzt: Der Um- und Zubau des Feuerwehrhauses steht kurz bevor. Der Abriss der Gebäude wurde bereits gestartet und wird in wenigen Wochen zur Gänze abgeschlossen sein. Diese aktuelle Situation lässt es zu viele realistische Einsatzszenarien einfach nachzustellen.
Die Mannschaftsübung am Donnerstag, den 16. März 2017 stand im Zeichen der Rettung Verunfallter aus Tiefen und der Arbeiten in absturzgefährdeten Umgebungen. Ein weiterer Schwerpunkt lag auf der Eigensicherheit bei der Abarbeitung der Übungsaufgaben.
Im Mittelpunkt der Übungsannahme stand ein Verunfallter in einem am Areal gelegenen Silo. Unter Einsatz mehrerer Leitern, Seile und der Korbtrage konnte das Unfallopfer rasch geborgen werden. Die weitere Annahme war, dass die Reste des Dachstuhles am ehemaligen Wohngebäude des landwirtschaftlichen Anwesens durch den Fortschritt der Abbrucharbeiten auf den Gehsteig und die Kremserstraße zu stürzen drohte. Sehr vorsichtig wurden die Reste der Dachkonstruktion Bauteil um Bauteil in Handarbeit abgetragen.
Neben den eigentlichen Arbeiten mussten die Einsatzstellen ausgeleuchtet und abgesichert werden.
Zwei Fahrzeuge – HLF 3 und RLF-A – wurden eingesetzt. Rund zwei Dutzend Mitglieder waren an dieser über zwei Stunden dauernden Übung beteiligt.


[zum Seitenanfang]

Auszeichnung 2009