Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Berichte

Hier finden Sie die Berichte der letzten Wochen. Berichte des laufenden Jahres finden Sie als
pdf-file unter Berichte laufend - ältere Berichte finden Sie in unserem Berichte - Archiv.

Spende Blut, Rette Leben!

Am Pfingstmontag den 24. Mai 2021 konnte die Freiwillige Feuerwehr Absdorf nicht wie gewohnt den dritten Tag des Feuerwehrfestes abhalten, die Möglichkeit Blut zu Spenden wollte man dennoch anbieten.
Kurzerhand wurde die "alte" Fahrzeughalle für diese Aktion vorbereitet und eingerichet. Dem Aufruf zur Blutspende folgten zahlreiche BürgerInnen aus Absdorf und Umgebung.

Ein Finanzieller Dank gilt den Firmen und Institutionen, welche die Freiwillige Feuerwehr Absdorf durch eine Transparentwerbung auch bei dieser Veranstaltung unterstütz haben!


Atemschutzübung

Am Montag, 10. Mai, und Dienstag, 11. Mai, wurde, getrennt in die beiden Einsatzgruppen A und B, eine Atemschutzübung abgehalten.
Übungsannahme war ein Brand in der Katastrophenschutzhalle der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf mit einer vermissten Person. Unter Atemschutz mit Wärmebildkamera wurde das Übungsobjekt durchsucht. Eine erwärmte Gasflasche musste gekühlt werden, um die vermisste Person mittels Crash-Rettung ins Freie bringen zu können. Parallel dazu wurde die Tragkraftspritze für die Wasserversorgung aufgebaut und die Brandbekämpfung von außen mittels B-Strahlrohr vorgenommen.
Im Anschluss an die Übung wurde das Sprungkissen aufgebaut, um die Handhabung zu wiederholen.


Kanalreinigung Neubaugasse

Am 1. Mai 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Technischen Einsatz (T1) gerufen. Der Kanal in der Neubaugasse war verlegt und musste mittels Kanalratte gereinigt werden. Nach rund einer Stunde war der Kanal wieder frei. Die KameradInnen konnten ins Feuerwehrhaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wieder herstellen.






Ein dreifaches Hoch!

Das traditionelle Maibaumaufstellen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf mit Musikalischer Begleitung durch den Musikverein Absdorf und anschließender Florianimesse im Feuerwehrhaus im Beisein der Bevölkerung konnte auch heuer leider nicht stattfinden.
Um die Tradition dennoch aufrecht zu erhalten, errichtete eine Delegation aus zwei Kameraden, stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, eine Maitafel für das neue Kommando vor dem Feuerwehrhaus.

"Ein dreifaches Hoch auf unseren Kommandanten und Stellvertreter samt Familie"


Fahrzeugbergung (T1)

Am Montag, dem 26. April 2021 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Fahrzeugbergung (T1) auf die Kreuzung der Landesstraße L45 durch die Polizei alarmiert.
Nachdem die Unfallstelle abgesichert wurde, konnte mit der Fahrzeugbergung und der Beseitigung der ausgelaufenen Betriebsmittel begonnen werden. Das liegengebliebene Fahrzeug wurde mittels Abschleppbrille vom Einsatzort entfernt und sicher abgestellt. Nach rund eineinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Ausbildung: "Grundlagen Führen (GFÜ)"

Am 24. und 25. April 2021 wurde das Modul "Grundlagen Führung (GFÜ)" in den Feuerwehren Bierbaum am Kleebühel und Absdorf abgehalten.
Dieses Modul stellt den ersten Schritt der Führungsausbildung in der Freiwilligen Feuerwehr dar.
Den TeilnehmerInnen wird die Organisation und Struktur einer Freiwilligen Feuerwehr sowie Führungsgrundsätze und Einsatztaktik vermittelt.

Die Mitglieder SB Georg Karl, SB Florian Kiener, SB Stephan Strebl, FARZT Christopher Weis, FM Heike Kaiblinger und FM Lukas Kurz der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf haben am Modul teilgenommen und dieses mit Erfolg absolviert.


Herzlich Willkommen!

Nachwuchs bei Familie Viktoria und Dominik Firmkranz: Valentina Anja erblickte am 2. April 2021 das Licht der Welt.

Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf Gratulieren recht herzlich und wünschen alles Gute für die Zukunft.





Brandeinsatz auf der Autobahn S5

Am Donnerstag den 1. April 2021 um 19:37 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Königsbrunn/W. zu einem Fahrzeugbrand (B1) auf die Autobahn S5 gerufen.
Aus nicht näher bekannter Ursache enstand im Motorraum eines PKWs ein Brand. Ein vorbeifahrender ÖAMTC-Abschleppwagen und eine ASFINAG Streckenkontrolle konnten den Brand mittels Feuerlöscher unter Kontrolle halten.
Die alarmierten Einsatzkräfte führten mittels Wärmebildkamera gezielte Löscharbeiten durch.
Der PKW wurde durch den ÖAMTC Abschleppdienst von der Autobahn entfernt und nach rund einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden. Bei diesem Einsatz kamen keine Personen zu Schaden.


Technische Übung

Am Montag, 22. März, und Dienstag, 23. März, fand eine technische Übung, geteilt in die beiden Gruppen A und B zur Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft, statt.
Der Alarmierungstext lautete: "PKW Bergung in der Kläranlage Absdorf". Beim eintreffen am Übungsort wurde festgestellt, dass der Fahrer bereits versorgt ist und der PKW aus dem ehemaligen Klärbecken zu bergen war. Nach dem Absichern der Unfallstelle wurde mittels Freilandverankerung, Umlenkrolle und Seilwinde der PKW herausgezogen. In einem zweiten Übungsteil wurde der Umgang mit der Bereitstellungsplane und dem Hydraulischen Rettungssatz geprobt. In einer Gruppenarbeit wurde auf die richtige Anwendung von Schere und Spreitzer geachtet.


Ausbildung Atemschutzgeräteträger

Von Donnerstag, 18. März, bis Sonntag, 21. März, nahmen die Mitglieder FM Heike Kaiblinger, FM Lisa Kaufmann und FM Lukas Kurz am Atemschutzgeräteträger-Kurs in Hintersdorf und St.Andrä teil.
Bei diesem Kurs erlernen die TeilnehmerInnen in einem Theorieteil die Einsatzvoraussetzung, Gerätekunde, Einsatzgrundsätze und Grundlagen über den Einsatz von Atemschutz im Feuerwehrwesen. Die praktische Handhabung und Anwendung erfolgt im Stationsbetrieb, wo unterschiedliche Aufgabenstellungen zu erfüllen sind. Den Abschluss des Kurses bildet eine Erfolgskontrolle.
Die drei Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf konnten den Kurs erfolgreich absolvieren und sind für den Atemschutzeinsatz bereit.
Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf Gratulieren zur erbrachten Leistung!

Der Ausbildungsbetrieb in den Feuerwehren findet derzeit ausschließlich nach vorheriger Testung der TeilnehmerInnen auf das Coronavirus statt.


Schadstoffeinsatz für die Freiwillige Feuerwehr Absdorf

Am Dienstag, dem 2. März 2021, wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zur Beseitigung einiger Ölflecken gerufen.
Die Ölflecken auf dem Jakobsweg wurden mittels Ölbindemittel gebunden und anschließend die Straße gereinigt. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf standen rund eine halbe Stunde im Einsatz.





Zwei Einsätze innerhalb weniger Stunden!

Am Donnerstag, dem 25. Februar 2021, wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf gleich zwei mal zur Hilfe gerufen.
Die erste Alarmierung um 17:50 Uhr war ein Brandverdacht (B1) "Rauch aus einem Fenster". Da sich der Verdacht nicht bestätigte, konnten die Mitglieder nach kurzer Zeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.
Um 21:43 Uhr heulte erneut die Sirene, Fahrzeugbergung (T1) "Fahrzeug im Gleisbereich".
Aus nicht näher bekannter Ursache kam ein Fahrzeug im Gleisbereich am Bahnübergang Hans Doppelreiterstraße zum Stillstand.
In einem aus dem Bahnhof ausfahrenden Zug erkannte der Triebfahrzeugführer die Situation, ließ den Streckenabschnitt sperren und alarmierte die Rettungskräfte. Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf brachte den PKW wieder zurück auf die Straße und stellte diesen sicher ab. Der eingetroffene ÖBB Einsatzleiter setzte die weiteren Schritte für die Freigabe der Strecke und wiederaufnahme des Zugverkehrs. Bei diesem Einsatz gab es keine Verletzten.



"Schnitzeljagd" bei der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf!

Am 22. und 23. Februar 2021 wurden zwei interessante Funkübungen, getrennt in die Gruppen A und B, durchgeführt.
An beiden Tagen nahmen insgesamt 38 Mitglieder an den Übungen Teil, dessen Ziel es war die Handhabung im Umgang mit dem digitalen Funkgerät zu festigen. Dafür wurden die Übungsteilnehmer per Funk durch die Marktgemeinde Absdorf gelotst und mussten mehrere Stationen abfahren. Im Rahmen der Übung wurden die neuen Straßenzüge in der Ortsgemeinde befahren um Hydranten zu finden und deren Nummer an die Übungsleitung durchzugeben.
An definierten Objekten im Alarmplan musste die Lage der Schlüsselsafes gefunden und die Anzahl der darin befindlichen Schlüssel gemeldet werden. Bei der Station am Bahnhof wurde die Befreiung aus dem Aufzug geübt und im Werkstoffsammelzentrum wurde eine erkannte Gefahrnummer per Funk an die Übungsleitung mitgeteilt. Das mitgeschriebene Übungstagebuch wurde an der letzten Station, Kremserstraße 17, an die Übungsleitung übergeben.
Die Übung wurde von ASB Nachrichtendienst Barbara Mittelhofer und Ausbilder HBM Günter Klenk ausgearbeitet.



Arbeiten in der Einsatzleitung (Funkkurs) erfolgreich abgeschlossen

Am 21. Februar 2021 absolvierten die vier Kameradinnen und Kameraden FM Gratzl Yvonne, FM Cech Zdislava, FM Cech David und FM Berthold Moritz  den Kurs "Arbeiten in der Einsatzleitung (Funkkurs)" in Langenlebarn.
Ziel des Kurses ist es das Wissen in den Grundlagen des Nachrichtendienstes, die Aufgaben in der Einsatzleitung, Kartenkunde und Lotsendienst, das Warn- und Alarmsystem sowie der Umgang mit dem Funkgerät zu erlernen. 




Brandeinsatz am Bahnhof

Nach wenigen Tagen wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am 16.Februar 2021 um 16:11 Uhr erneut zu einem Brandeinsatz alarmiert.
"Müllbehälterbrand am Bahnhof", lautete der Alarmierungtext. Wie sich feststellte, war der Kleinbrand bereits erloschen und mittels Kübelspritze wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt.




Brandeinsatz Stockerauerstrasse

Am 12. Februar 2021 um 20:13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Königsbrunn/Wagram zu einen Terrassenbrand mit Meldebild B2 gerufen.
Beim Eintreffen der Einsatzkräfte stand ein Teil der Terrassenüberdachung in Vollbrand. Unter Atemschutz wurde umgehend mit den Löscharbeiten begonnen um ein weiteres Ausbreiten des Brandes zu verhindern. Im Einsatz standen 51 KameradInnen der Feuerwehren, davon 4 Atemschutztrupps, der RTW Kirchberg/Wagram, die Polizei Großweikersdorf und die Straßenverwaltung.



135. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

Am 11. Februar 2021 fand die 135. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf unter Einhaltung der Covid-Maßnahmen im Feuerwehrhaus statt.
Einleitend begrüßte Kommandant Ing. Josef Schachenhuber für die Marktgemeinde Absdorf den Vizebürgermeister Leopold Weinlinger, die beiden Abschnittssachbearbeiter Barbara Mittelhofer und Dominik Firmkranz sowie zahlreich erschienene KameradInnen und Kameraden der Feuerwehr. Er betonte, dass die herausfordernden Zeiten das Gemeinsame und Miteinander stärken und für mehr Zusammenhalt in der Gemeinschaft sorgen und bedanke sich zugleich für das disziplinierte Verhalten jedes einzelnen.
In einer Gedenkminute wurde den im Vorjahr verstorbenen Kameraden Hauptfeuerwehrmann Josef Mantler und Ehrenmitglied Ehrenoberbrandrat Alois Mayer gedacht.
Obwohl der Jahresrückblick 2020 aufgrund der vorherrschenden Covid-19 Situation anders als gewohnt war, wurden durch die KameradInnen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf 3859 ehrenamtliche Stunden geleistet. Nach dem Kassabericht des Kassiers Ing. Thomas Stiedl und dessen Entlastung, berichteten die Chargen und Sachbearbeiter in Kurzform über Ihre Tätigkeiten.
Der Rahmen der Mitgliederversammlung wurde genutzt, um LM Heinrich Handlsberger nachträglich zum 60. Geburtstag zu gratulieren.
Im Jänner 2021 starteten sämtliche Funktionäre in die neue 5-jähringe Funktionsperiode, weshalb den Mitgliedern der neue Dienstpostenplan und die aktuelle Einsatzleiterliste vorgestellt wurde. Es folgte eine Vorschau auf die Vorhaben und geplanten Tätigkeiten in den kommenden Jahren.
Im Anschluss hielt Vizebürgermeister Leopold Weinlinger eine Anspache, in welcher er die gute Zusammenarbeit und geleisteten Tätigkeiten des Kommandos und der Mitglieder in der Abgelaufenen Funktionsperiode würdigte und ist zuversichtlich auf eine ebenso gute Fortsetzung in den nächsten Jahren zählen zu können.


Ernennung der Chargen und Sachbearbeiter

Das neue Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, Kommandant Ing. Josef Schachenhuber jun. und Kommandantstellvertreter Herbert Gratzl, lud am 21. Jänner 2021 zur 1. außerordentlichen Chargensitzung unter Einhaltung der Covid Schutzmaßnahmen. Der erste Tagesordnungspunkt galt den ausscheidenden Chargen, welchen Dank und Anerkennung für ihr langjähriges Engagement in der Feuerwehr Absdorf ausgesprochen wurde und durch die Beförderung in einen Ehrendienstgrad besonders gewürdigt wurden. Ehrenhauptbrandinspektor Manfred Weiss legte seine Funktion als Kommandant nach 10-jähriger, unermüdlicher Tätigkeit zurück. Manfred Weiss hatte sich bereit erklärt, zukünftig die Funktion des Leiters des Verwaltungsdienstes auszuüben und wurde durch das Kommando dafür bestellt. Ehrenhauptbrandmeister Manfred Schneider legte nach 25 Dienstjahren als Zeugmeister sein Amt nieder. Ehrenhauptbrandmeister Josef Kiener beendete seine 35-jährige Tätigkeit als Gruppen-, Zugstrupp- und zuletzt als Zugskommandant. Ehrensachbearbeiter Ing. Markus Stiedl stellte nach 10-jähriger Tätigkeit als Sachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation seinen Posten zur Verfügung.
Im Anschluss hat das Kommando die neuen Chargen und Sachbearbeiter gemäß den Bestimmungen des NÖ Feuerwehrgesetzes und der NÖ Feuerwehrordnung zu ihren Funktionen ernannt und Mitgliedern, welchen mit der neuen Funktion ein neuer Dienstgrad zusteht, befördert. Die neu besetzten Funktionen sind im Organigramm der Feuerwehr Absdorf ersichtlich.
Das Kommando gab Einblicke auf die bevorstehenden Arbeiten und Herausforderungen, welche auf die Feuerwehr Absdorf zukommen werden, betonte aber, mit dem neuen Chargenteam gut aufgestellt zu sein.
Mit vollem Elan startet die Freiwillige Feuerwehr Absdorf in die 5-jährige Funktionsperiode und freut sich auch neue Mitglieder bei der Feuerwehr begrüßen zu dürfen.

Gut Wehr!


Technischer Einsatz

Zu einer Türöffnung wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am Sonntag, den 17. Jänner 2021, gerufen. Um 5:21 Uhr wurde die Feuerwehr vom Rettungsdienst zu Hilfe gerufen.
Beim Eintreffen in der Schulstraße war die Rettung bereits vor Ort. Sehr rasch konnten die ausgerückten Kräfte dem Rettungsteam den Zugang in die Wohnräume ermöglichen.
Kurze Zeit später konnte der Einsatz beendet werden. Die Mannschaft kehrte zurück in das Feuerwehrhaus und stellte die Einsatzbereitschaft wieder her. (aktualisiert am 20. Jänner 2021, 19:30 Uhr)


Rätselrallye

Die Woche zwischen Weihnachten und Silvester, vom 24. - 31. Dezember 2020, konnten Mitglieder und Freunde der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf an einer Rätselrallye teilnehmen.
Die Idee dazu stammte von VM Vanessa Kiener. Insgesamt acht Stationen in und rund um Absdorf führten viele Interessierte durch das Orts- und Gemeindegebiet von Absdorf. Dabei waren knifflige Fragen und anspruchsvolle Übungen zu absolvieren, um Hinweise auf das nächste Ziel zu erfahren. Am Ende der spannenden und kurzweiligen Tour für Jung und Alt wartete eine kleine Überraschung auf die zahlreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmer.
Tolle Sache! Herzlichen Dank dafür!


Feuerwehr Absdorf hat gewählt

Mit einer beeindruckenden Wahlbeteiligung von mehr als 80 Prozent wählte die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am Freitag, den 8. Jänner 2021 ein neues Kommando.
Die aktuellen Einschränkungen durch die Covid19-Pandemie standen dem üblichen Wahlprozedere im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung entgegen. Nach dem das Niederösterreichische Feuerwehrgesetz die Wahl des Feuerwehrkommandanten und des Feuerwehrkommandantenstellvertreters im Jänner 2021 vorsieht, musste ein den Sicherheitsanforderungen der Pandemie entsprechender Modus vorbereitet werden. In drei Gruppen aufgeteilt und zeitlich gestaffelt, hatten die 86 Wahlberechtigten am Freitagnachmittag im Feuerwehrhaus die Möglichkeit, ihre Stimme abzugeben.
Den Wahlvorsitz führte Bgm. Franz Dam gemeinsam mit Vanessa Kiener und Markus Stiedl. Zur Wahl standen Ing. Josef Schachenhuber jun. als Kommandant und Herbert Gratzl als Kommandantstellvertreter.
Mit 67 von 69 abgegebenen Stimmen wurde Ing. Josef Schachenhuber jun. zum Kommandant gewählt. Mit 65 von 69 abgegebenen Stimmen wurde Herbert Gratzl zum Kommandantstellvertreter gewählt. Nach der Angelobung der Kommandanten durch den Bürgermeister wurde Manfred Weiss zum Leiter der Verwaltung ernannt.
Die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulieren dem neu gewählten Kommando herzlich und wünschen für die fünfjährige Funktionsperiode alles Gute und „Gut Wehr!“


Hannes und Dominik feierten runden Geburtstag

Feuerwehrmann Hannes Kaltenbrunner feierte im Dezember seinen 30. Geburtstag und Abschnittsschachbearbeiter Dominik Firmkranz in den ersten Jänner Tagen.
Die Anwesenheit der Beiden bei der Wahl der Kommandanten nützte das Kommando, allen voran „noch“ Kommandant Manfred Weiss, um im Namen aller Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zu gratulieren. Sie wünschten alles Gute für die Zukunft und überreichten ein Geschenk.


Brandeinsatz Am Graben

Um 21:48 Uhr, am Sonntag, den 20. Dezember 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Müllbehälterbrand Am Graben gerufen. Sehr rasch waren 25 Mitglieder der Einsatzgruppe A mit drei Fahrzeugen vor Ort.
Wenige Augenblicke später war der Brand mit der Hochdruck-Schnellangriffs­einrichtung gelöscht. Erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher durch den Eigentümer konnten den Brand nur eindämmen. Das endgültige „Brand aus“ wurde durch den Einsatz der Wärmebildkamera bestätigt.



Angelobungen und Beförderungen

Corona bedingt musste im Frühling die Florianimesse abgesagt werden. Angelobungen und Beförderungen konnten dadurch nicht stattfinden. Am Samstag, den 19. Dezember 2020 wurde nun ein würdiger Rahmen geschaffen, um diese nachzuholen.
Im kleinen Rahmen, auf „Abstand“ wurden Cech David, Cech Zdislava, Gratzl Yvonne und Sio Reza Hamza angelobt und gleichzeitig mit Kristament Michael, Berthold Moritz und Zerzawy Sarah zum Feuerwehrmann befördert.
Löschl Josef wurde zum Hauptfeuerwehrmann und Klenk Günter zum Hauptbrandmeister befördert.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulieren herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute und „Gut Wehr!“


Wir gratulieren herzlich!

Im September feierte LM Franz Dam seinen 60. Geburtstag, im Sommer feierte LM Werner Weinlinger 50. Geburtstag und bereits im Frühling, während des Lockdown, feierte LM Klaus Klenk seinen 30. Geburtstag.
Die Covid-19 Pandemie ließ es bis dato nicht zu, die runden Geburtstage im Rahmen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zu feiern. Zumindest konnte in den letzten Wochen offiziell gratuliert werden.
Im November konnte Franz Dam stellvertretend für die Mitglieder der Feuerwehr Absdorf durch das Kommando zum Jubiläum gratuliert werden.
Werner Weinlinger und Klaus Klenk konnten KDT Manfred Weiss, KDT STV Josef Schachenhuber jun. und der Leiter der Verwaltung Herbert Graztl nun auch offiziell gratulieren. Im Namen der Mannschaft wünschte das Kommando alles Gute für die Zukunft und überreichte ein Geschenk.


Top vorbereitet!

Am Freitag, den 16. Oktober 2020 stellten sich mehrere, vor wenigen Monaten neu in die Freiwillige Feuerwehr Absdorf eingetretene Kameradinnen und Kameraden der Abschlussprüfung über die Basisausbildung in Klosterneuburg.
Die mehrwöchige Vorbereitung auf die Abschlussprüfung war SARS-COV-2 bedingt zusätzlich aufwendig, um den notwendigen Hygienemaßnahmen im vollen Umfang gerecht zu werden. Viel Ehrgeiz und zielstrebiges Training führten zum Erfolg. Alle Vier konnten die an sie gestellten theoretischen und praktischen Aufgabenstellungen meistern und die Grundausbildung positiv abschließen.
Die Mitglieder der Feuerwehr Absdorf gratulieren sehr herzlich zur bestandenen Prüfung, wünschen für die Zukunft alles Gute und „Gut Wehr!“ 1


EOBM Schachenhuber feierte runden Geburtstag

Ehrenoberbrandmeister Josef Schachenhuber feierte bereits im Sommer seinen 60. Geburtstag.
Der Covid-19 Pandemie geschuldet konnte ihm erst jetzt offiziell gratuliert werden. Das Kommando, allen voran Kommandant Manfred Weiss, gratulierte im Namen aller Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, überreichte ein Geschenk und wünschte für die Zukunft alles Gute.


Technischer Einsatz am Bahnhof Absdorf

Am frühen Dienstagvormittag, des 6. Oktobers 2020 musste die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zwei Personen am Bahnhof Absdorf aus ihrer misslichen Lage befreien
Sie waren mit Reinigungsarbeiten in einem Aufzugschacht oberhalb der Aufzugkanzel beschäftigt. Als sie den Schacht verlassen wollten, ließ sich die Kabine elektrisch nicht mehr absenken.
Die zu Hilfe gerufenen Kräfte der Feuerwehr Absdorf konnten die eingeschlossenen Personen rasch befreien. Durch manuelle Bedienung des Hydrauliksystems wurde die Aufzugkabine abgesenkt und die Arbeiter konnten den Schacht verlassen. Der Aufzug wurde bis auf weiteres gesperrt.


Ein Hoch dem Brautpaar

Am Samstag, den 5. September 2020 gaben sich Andrea und Josef Schachenhuber jun. im Garten der Pfarrkirche Absdorf das Ja-Wort.
Flankiert durch Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf schritt die Hochzeitsgesellschaft zur Trauung. Auch für den Auszug des jungen Ehepaars wurde der Schlauch-Tunnel vorbereitet. Am Ende des Tunnels wurden die beiden bereits erwartet, um auf das junge Glück anzustoßen und zur „Sonderprüfung“ zu bitten. Ohne Probleme bewältigten die beiden die an sie gestellten Aufgaben.
Stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Absdorf gratulierten KDT Manfred Weiss und VM Kiener Vanessa den jungen Eheleuten, und überreichten ein Geschenk.
Die Fahrt zur Tafel im Absdorfer Zeiselwagen wurde durch die Fahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf begleitet.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf wünschen HFM Andrea Schachenhuber und KDT STV Josef Schachenhuber jun. für die Zukunft alles Gute, viel Glück und Gesundheit.


Technischer Einsatz nach Verkehrsunfall

Um 11:43 Uhr, am Freitag, den 4. September wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem technischen Einsatz auf die S5 gerufen. Der Auslöser war ein schwerer Verkehrsunfall auf der Richtungsfahrbahn Wien.
Zwei Fahrzeuge waren an diesem Unfall beteiligt und wurden dabei schwer beschädigt. Beim Eintreffen am Unfallort war bereits die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa, mehrere Rettungsautos sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort. Die am Unfall beteiligten Personen wurden bereits durch die Rettungskräfte versorgt. Umfangreiche Aufräumungsarbeiten waren die Folge. Die Fahrzeuge mussten von den Fahrbahnen geräumt werden, ausgetretene Betriebsmittel wurden gebunden und die Fahrbahnen gereinigt. Für den Abtransport eines der beiden Fahrzeuge musste die Stadtfeuerwehr Tulln mit dem Bergeplateau angefordert werden.
Während der Aufräumungsarbeiten war die Autobahn S5, Fahrtrichtung Wien gesperrt.


Ein Hoch dem Brautpaar

Elisabeth und Klaus Klenk gaben sich am 22. August 2020 in der Pfarrkirche Bierbaum am Kleebühel das Jawort.
Für den Auszug aus der Kirche wurde ein Schlauch-Tunnel vorbereitet - flankiert von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehren Absdorf und Frauendorf an der Au. Am Ende des Tunnels wurden die beiden bereits erwartet, um auf das junge Glück anzustoßen.
Stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Absdorf gratulierte KDT Manfred Weiss den jungen Eheleuten, überreichte ein Geschenk und wünschte für die Zukunft alles Gute.


Schadstoffeinsatz

In den frühen Morgenstunden am Samstag, den 22. August 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Schadstoffeinsatz gerufen.
Auf der Autobahn S5, ab der Anschlussstelle Königsbrunn am Wagram, Richtungsfahrbahn Krems, war die Fahrbahn über mehrere hundert Meter mit Öl verschmutzt. Die Ursache für die Ölspur war ein defekter PKW. Umfangreiche Reinigungsarbeiten waren notwendig.
Wenige Minuten zuvor wurde die Freiwillige Feuerwehr Utzenlaa zu einem Verkehrsunfall auf der Richtungsfahrbahn Wien gerufen. Austretender Dieselkraftstoff verunreinigte die Fahrbahn. Auch an diesem Einsatzort waren umfangreiche Reinigungsarbeiten der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf notwendig.
Nach mehr als zwei Stunden konnten die Arbeiten beendet werden. Gegen 4:15 Uhr kehrten die ausgerückten Kräfte zurück ins Feuerwehrhaus.


Herzlichen Glückwunsch

Josef Kiener feierte bereits im Frühling seinen 60. Geburtstag. Bedingt durch die Covid-19 Pandemie konnte ihm erst jetzt offiziell gratuliert werden.
Im Anschluss an die Chargensitzung am 17. August 2020 gratulierten Kommandant Manfred Weiss, Kommandant Stv. Josef Schachenhuber jun. und Verwalter Herbert Gratzl im Namen aller Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zum runden Jubiläum und wünschten alles Gute für die Zukunft.


Technische Einsätze

Zu zwei technischen Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am Montag, den 3. August 2020, gerufen. Wassereintritt in einem Keller in der Neubaugasse war der Grund für die erste Alarmierung kurz nach dreizehn Uhr.
Die Ursache für den Wassereintritt war eine Verstopfung des Abwasserkanals. Rasch konnte der undurchlässige Kanalabschnitt in der Neubaugasse lokalisiert werden. Unter Einsatz der Hochdruckschlauchleitung mit Kanalreinigungsgerät konnte die Ursache für den Rückstau im Kanalsystem rasch behoben werden.
Noch während der Arbeiten in der Neubaugasse ereilte die ausgerückten Kräfte ein weiterer Notruf. In der Austraße kam es ebenfalls aufgrund der Kanalverstopfung zu einem Wassereintritt in einem Keller.
Auch an diesem Einsatzort konnte rasch geholfen werden. Unter Einsatz des Nasssaugers mit Pumpe für das Abpumpen des aufgesaugten Wassers konnte das ausgetretene Wasser rasch entfernt werden.
Mit drei Fahrzeugen – HLF 3, RLF-A und KDO - war die eingesetzte Mannschaft mehr als eineinhalb Stunden mit den Arbeiten beschäftigt.


Gruppenübungen

In der letzten Juliwoche waren die Kameradinnen und Kameraden bei zwei Gruppenübungen besonders gefordert. Am Kreftenweg kollidierte ein PKW mit einem Verteilerschrank des Energieversorgungsnetzes; der Lenker wurde eingeklemmt und das Unfallfahrzeug fing Feuer.
Besonders an dieser Übungssituation war, dass die Einsatzkräfte mit den Gefahren des elektrischen Stromes konfrontiert waren. Eine Annäherung an das Unfallfahrzeug war erst möglich, als diese Gefahren restlos ausgeschlossen werden konnten – das Freischalten des Anlagenteiles, sowie eine Freigabe durch das Energieversorgungsunternehmen sind Voraussetzungen.
Der Brand konnte aus sicherer Entfernung rasch gelöscht werden.
Nach der „Stromabschaltung“ konnte der Verletzte aus dem Unfallfahrzeug befreit und an die Rettungskräfte übergeben werden. Im Anschluss an die Übungen der Gruppe B am 27. Juli und der Gruppe A am 28. Juni 2020 konnte sehr positiv auf die Übungsverläufe geblickt werden. Neben dem professionellen Abarbeiten der Übungsanforderungen und dem besonderen Augenmerk auf die Gefahren des elektrischen Stromes wurde auch diszipliniertes Einhalten der COVID-19 Schutzvorkehrungen hervorgehoben.


Technischer Einsatz

Am Sonntag, den 21. Juni 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf in das Neugebäude gerufen. Vermutlich durch die starken Niederschläge und den lebhaften Wind stürzte ein Baum um und blockierte die Straße.
Mit zwei Fahrzeugen – RLF-A und HLF 3– rückten die still alarmierten Kräfte der Einsatzgruppe B aus, um den Baum wegzuräumen bzw. die Fahrbahn zu reinigen.
Nach kurzer Einsatzdauer war der Weg wieder uneingeschränkt passierbar. Bevor die Mannschaft ins Feuerwehrhaus zurückkehrte, wurden die Regenwassersammelbecken überprüft.


Trauer um HFM Josef Mantler

In tiefer Trauer geben wir bekannt, dass unser Kamerad und Freund Herr Hauptfeuerwehrmann Josef Mantler am Montag, den 1. Juni 2020, im 89. Lebensjahr verstorben ist.
Josef Mantler trat im Mai 1950 der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bei. Nach dem Grundlehrgang absolvierte er den Gruppenkommandanten- und den Zugskommandantenlehrgang. Seit 1989 war er Mitglied der Reserve.
Josef Mantler war Träger des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze. Für seinen Einsatz in der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf wurden ihm die Ehrenzeichen für 25, 40, 50, 60 und im Jänner 2020 das Verdienstzeichen für 70 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiet des Feuerwehr- und Rettungswesens verliehen.
Wir trauern mit seiner hinterbliebenen Familie und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


Brandeinsatz Starnwörth

Um 7:38 Uhr, am Freitag, den 29. Mai 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Brandeinsatz „B3“ nach Starnwörth gerufen. Im Fernheizwerk war ein Brand ausgebrochen. Insgesamt neun Feuerwehren wurden alarmiert.
In stark verrauchtem Gebäude konnten die eingesetzten Atemschutztrupps den Brandherd rasch lokalisieren und unter Kontrolle bringen. Durch das rasche Eingreifen der Einsatzkräfte konnte großer Schaden verhindert werden. Die Ursache ist bisweilen nicht bekannt.
Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf war mit zwei Fahrzeugen rund eine Stunde im Einsatz. Erfahren Sie dazu mehr auf der Homepage der Feuerwehr Stetteldorf am Wagram.


Herzlich Willkommen!

Andreas Detter erblickte am 19. Mai 2020 das Licht der Welt. Mehrere Mitglieder der Feuerwehr Absdorf waren zur Stelle, um den Storch aufzurichten.
Stellvertretend für alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulierten Kommandant Manfred Weiss, Kommandant Stv. Ing. Josef Schachenhuber und Verwaltungsleiter Herbert Gratzl herzlich und wünschten alles, alles Gute für die Zukunft.


Brandeinsatz

Um 6:46 Uhr am Sonntag, den 19. April 2020 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Brandeinsatz nach Stetteldorf am Wagram gerufen. Auf einem landwirtschaftlichen Anwesen war aus bislang nicht bekannter Ursache ein Brand im Wirtschaftstrakt ausgebrochen und hatte bereits auf das Wohngebäude übergegriffen.
300 Schweine waren von den Flammen bedroht und mussten in Sicherheit gebracht werden. Durch das rasche Einschreiten von acht Feuerwehren mit 130 Einsatzkräften konnten die Tiere gerettet und ein weiteres Ausbreiten der Flammen auf das Wohnhaus verhindert werden. Verletzt wurde niemand. Weitere Information finden Sie hier.


Trauer um EOBR Alois Mayer

Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf ist tief betroffen. Ehrenoberbrandrat Alois Mayer, Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Asparn, ist am Donnerstag, den 16. April 2020 im 82. Lebensjahr verstorben. Alois Mayer war 63 Jahre Mitglied der Feuerwehr. 25 Jahre davon war er Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Asparn.
In seinem jahrzehntelangen Wirken um das Feuerwehrwesen bekleidete Alois Maier viele Funktionen. Als Abschnittsfeuerwehrkommandant des Abschnittes Tulln und später als Bezirksfeuerwehrkommandant des Bezirkes Tulln war er maßgeblich für die Reformierung des Feuerwehrwesens verantwortlich. Ein großes Anliegen war ihm auch die Ausbildung.
Alois Mayer war Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf und stets bemüht die Feuerwehr Absdorf in vielerlei Belangen zu unterstützen.
Sein unermüdlicher Einsatz für das Feuerwehrwesen wird durch eine Vielzahl an Auszeichnungen deutlich sichtbar.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf trauern mit seiner hinterbliebenen Familie und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.


LKW Bergung

Zu einem technischen Einsatz wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am Dienstag, den 10. März 2020, um 11:26 Uhr gerufen.
Am Betriebsgelände einer ortsansässigen Firma ist ein LKW im tiefen Boden stecken geblieben. Mit drei Fahrzeugen – HLF 3, RLF-A und KDO – und acht Mitgliedern rückte die Feuerwehr Absdorf zum Einsatzort aus.
Sehr rasch konnte das Schwerfahrzeug unter zu Hilfenahme der Seilwinde des Rüstlöschfahrzeuges und einer Umlenkrolle geborgen werden.


FULA 2020 – Sieben Mal Gold

Der 21. Bewerb um das NÖ Feuerwehr-Funkleistungsabzeichen fand am 6. und 7. März 2020 im NÖ Feuerwehr- und Sicherheitszentrum in Tulln statt.
Unter den rund 500 Bewerberinnen und Bewerbern waren auch sieben Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf.
Nach einer intensiven Vorbereitung begleitet durch Barbara Mittelhofer, Sachbearbeiterin für den Nachrichtendienst in der Feuerwehr Absdorf sowie im Abschnitt Kirchberg am Wagram, konnten alle Teilnehmer aus Absdorf die in sechs Disziplinen unterteilten Aufgabenstellungen bewältigen.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulieren sehr herzlich OV Herbert Gratzl, FM Lisa Kaufmann, VM Vanessa Kiener, FM Lukas Kurz, OBI Josef Schachenhuber jun., FT Thomas Stiedl und HFM Stephan Strebl zu dieser Auszeichnung und wünschen für die Zukunft „Gut Wehr!".


Chargenschulung

Am Donnerstag, den 27.02.2020 war das Haus der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf Treffpunkt für rund 70 Feuerwehrmitglieder der umliegenden Wehren.
Eine Chargenfortbildung für die Feuerwehren des Abschnittes Kirchberg am Wagram stand am Programm. Mehrere Themen wurden an diesem Abend den Teilnehmerinnen und Teilnehmern nähergebracht. Bernd Buric vom Niederösterreichischen Zivilschutzverband referierte zum Thema Black Out. Über die zur Verfügung stehenden Geräte und Fahrzeuge für den Katastrophenhilfsdienst – kurz KHD – informierte Bereitschaftskommandant Fritz Ploiner.
Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf freut sich Gastgeber für die Veranstaltung gewesen zu sein sowie über den zahlreichen Besuch der benachbarten Feuerwehren.


Führung Firma SARIA

Am 24. Februar 2020 war die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Führung bei der Firma SARIA GmbH am Standort Tulln eingeladen. 20 Mitglieder konnten an dieser interessanten Betriebsbesichtigung teilnehmen.
Die Feuerwehr Absdorf ist Teil des Alarmplanes für diesen Betrieb. Die brandschutztechnischen Anlagen sowie die Brandschutzpläne wurden im Verlauf der Führung besichtigt.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich sehr herzlich für die Führung durch den Betrieb und die Erklärungen zum Brandschutzkonzept.


Technischer Einsatz Sturmschaden

Ein Sturmtief fegte in der Nacht auf den 24. Februar 2020 über Österreich und sorgte für eine Vielzahl an Feuerwehreinsätzen.
Auch die Freiwillige Feuerwehr Absdorf wurde gerufen: In der Wohnhausanlage Am Graben 7 sind Teile eines Baumes umgestürzt. Die Reste drohten ebenfalls umzubrechen.
Nach der Alarmierung um 10:04 Uhr rückte die Feuerwehr Absdorf mit dem RLF-A aus. Rund eine Stunde lang war die Mannschaft mit den Aufräumungs- und Sicherungsarbeiten beschäftig.


Winterschulung

Erstmals wurde gemeinsam mit der Freiwilligen Feuerwehr Utzenlaa eine Winterschulung abgehalten. Mehrere Themen standen auf dem Programm: Photovoltaikanlangen, Elektromobilität und das Bergen von Lastkraftwagen.
Am Beginn der Winterschulung standen Fachvorträge. Ing. Franz Schober von der Firma Elektro Schober GmbH referierte zum Thema Photovoltaik und ein Techniker der Firma Denzel Auto AG in Wien Inzersdorf referierte über die Elektromobilität. Ein Elektrofahrzeug zur Verfügung gestellt von der Firma Auto Graf GmbH konnte besichtigt werden.
Spezielles Wissen rund um das Bergen von LKWs brachte Stefan Detter vom Fruchthof Detter ein. Angereist mit einer Zugmaschine für Sattelauflieger konnte das Thema sehr praxistauglich behandelt werden.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren Utzenlaa und Absdorf bedanken sich herzlich bei allen Unterstützern dieser äußerst informativen Winterschulung.


Ball der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

Als eine sehr stimmungsvolle und gut besuchte Veranstaltung fasste Kommandant Manfred Weiss den Ball der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf am 25. Jänner 2020 zusammen.
Unter den Gästen im Landgasthaus Salamon konnten auch Bgm. Franz Dam, und Vizebgm. Leopold Weinlinger begrüßt werden. Beschwingt führte die Musikgruppe DUO MAXIMO durch den Ballabend und sorgte für ein gut gefülltes Tanzparkett.
Als sensationell gut vorbereitet kommentierte Kommandant Weiss die Mitternachtseinlage. Die Wettkampfgruppen Absdorf Damen und Absdorf 3 unterhielten mit einer Tanzeinlage und sorgten für ausgelassen Stimmung.


Fahrzeugbrand S5

Am 18. Jänner 2020, gegen 8:45 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Fahrzeugbrand auf die Autobahn S5 gerufen. Ein in Richtung Wien fahrender PKW fing aus nicht weiter bekannter Ursache auf Höhe Trübensee Feuer. Auch die Feuerwehr Königsbrunn am Wagram wurde alarmiert.
Zwei Fahrzeuge – das HLF 3 und RLF-A – rückten wenige Minuten nach dem Sirenenalarm aus. Am Einsatzort unterstützten die Kräfte die Feuerwehr Königsbrunn bei den Lösch- und Aufräumarbeiten. Das Absichern der Unfallstelle zählte auch zu den Aufgaben.
Für den Abtransport des ausgebrannten Fahrzeuges wurde die Freiwillige Feuerwehr Tulln mit dem WLF (Wechselladerfahrzeug) angefordert.
Neben den Einsatzkräften der Feuerwehr waren auch Rettung, Polizei sowie Mitarbeiter der ASFINAG vor Ort. 


134. Mitgliederversammlung

Zur 134. Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf am Freitag, den 10. Jänner 2020 konnte das Kommando neben zahlreichen Kameradinnen und Kameraden auch Vizebgm. Leopold Weinlinger und aufgrund Terminüberschneidung etwas verspätet auch Bgm. Franz Dam begrüßen. Am Beginn der Tagesordnung stand eine Trauerminute für verstorbene Kameraden.
Im weiteren Verlauf berichteten Kommandant Manfred Weiss, Komandant Stv. Josef Schachenhuber jun. und der Leiter des Verwaltungsdienstes Herbert Gratzl über das abgelaufene Jahr 2019. Sehr erfreulich: Als Einstieg in seinen Bericht konnte KDT Weiss und KDT STV Schachenhuber Heike Kaiblinger zum Erlangen des Feuerwehrleistungsabzeichens in Bronze bei den Landesfeuerwehr-Leistungswerben im Juni 19 sehr herzlich gratulieren.
Im weiteren Verlauf der Versammlung berichtete stellvertretend für den erkrankten Kassier Verwalter Gratzl über den Kassastand. Georg KARL berichtete über die erfolgte Kassaprüfung und empfahl die Entlastung des Kassiers.
Die Berichte der Sachbearbeiter bestimmten den weiteren Verlauf der Versammlung. Der Blick auf „die Kraft und die Professionalität“ der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf machen ihn sehr stolz und erfüllen ihn mit großer Dankbarkeit, so Vizebgm. Leopold Weinlinger in seiner Ansprache.
Auch Bgm. Franz Dam zeigte sich von den Zahlen und Leistungen sehr beeindruckt. Beide wünschten den Mitgliedern der Feuerwehr Absdorf nach den vom Feuerhaus Um- und Zubau geprägten Jahren ein ruhiges und vor allem unfallfreies Jahr und alles Gute.
Wenige Minuten nach 21:00 Uhr schloss KDT Manfred Weiss die 134. Mitgliederversammlung im Gasthaus Salomon mit "Gut Wehr!"


Bausteinspende Firma Mörth

Die Firma ETECH MOERTH Infrastructure GmbH unterstützte das Projekt Feuerwehrhaus Um- und Zubau mit einer großzügigen Spende. Die Geschäftsführer Manfred und Sonja Mörth übergaben im Rahmen des Mitgliederabends am Mittwoch, den 8. Jänner 2020 einen Scheck im Wert von 1000€.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich sehr herzlich für die Spende!


Brandeinsätze Silvesternacht

Das neue Jahr war erst wenige Minuten alt, als die Freiwillige Feuerwehr Absdorf in weniger als einer Stunde gleich zweimal alarmiert wurde. In beiden Fällen wurden die Einsatzkräfte zu Brandeinsätzen gerufen.
Wenige Minuten nach Mitternacht mussten die Reste eines Silvester-Feuerwerks im Kreuzungsbereich der Neubaugasse mit der Tullnerstraße gelöscht werden. Nur kurze Zeit später musste ein Flurbrand in der Sonnengasse gelöscht werden.
Die Vegetation auf einem unbebauten Baugrundstück brannte; das Feuer hatte bereits einen größeren Bereich des Grundstückes erfasst. Innerhalb weniger Minuten konnten der Brand gelöscht und weiterer Schaden verhindert werden.
Nach rund einer Stunde konnten die ausgerückten Kräfte ins Feuerwehrhaus zurückkehren.