Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Berichte

Hier finden Sie die Berichte der letzten Wochen. Berichte des laufenden Jahres finden Sie als
pdf-file unter Berichte laufend - ältere Berichte finden Sie in unserem Berichte - Archiv.

LKW Unfall

Um 4:24 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am Morgen des 21. Dezembers 2018 zu einer LKW Bergung gerufen. Aus weiter nicht bekannter Ursache ist auf der L2170 zwischen Bierbaum am Kleebühel und Absdorf ein in Richtung Absdorf fahrender LKW von der Straße abgekommen.
Aufgrund des tiefen Bodens und der deutlichen Schräglage des Transporters konnte eine alleinige Bergung mit der Seilwinde nicht durchgeführt werden; ein Kranfahrzeug der Feuerwehr Tulln wurde zur Unterstützung angefordert. Somit konnte der LKW gegen 5:30 Uhr sicher aus dem Straßengraben geborgen werden und seine Fahrt fortsetzen.
Neben den Einsatzkräften aus Absdorf und Tulln waren auch die Wehren aus Bierbaum und Frauendorf am Einsatz beteiligt.


Auszeichnungen

Beim diesjährigen Abschnittsfeuerwehrtag des Abschnittsfeuerwehrkommandos Kirchberg am Wagram im Gasthaus Solich, in Bierbaum am Kleebühel wurden verdiente Kameraden ausgezeichnet.
Unter ihnen EHBM Johann Germ und EHBM Paul Prantner. Beide wurden mit dem Ehrenzeichen für 50 Jahre verdienstvolle Tätigkeit auf dem Gebiete des Feuerwehr- und Rettungswesens ausgezeichnet.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulieren sehr herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute .


S5: Schwerer Verkehrsunfall

Zu einer Massenkarambolage auf der Autobahn S5,  zwischen Königsbrunn am Wagram und Tulln, Richtungsfahrbahn Wien, mit mehreren Fahrzeugen wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am frühen Mittwochnachmittag, des 12. Dezember 2018 gerufen.
Aus bislang nicht näher bekannter Ursache kollidierten sieben Fahrzeuge, darunter auch ein LKW, miteinander. Bei dem Serienunfall wurden mehrere Personen verletzt. Ein PKW Lenker war schwer verletzt im Fahrzeug eingeklemmt und musste aus dem Wrack befreit werden. Beim Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf wurde bereits an der Befreiung der eingeklemmten Person gearbeitet. Weitere verletzte Personen wurden bis zum Eingreifen der Sanitäter betreut.
Im weiteren Verlauf des Einsatzes wurden die Unfallfahrzeuge geborgen und für den Abtransport am Pannenstreifen abgestellt. Abschließend wurde die Unfallstelle gereinigt.
Insgesamt 34 Sanitäter und rund 80 Mitglieder verschiedener Feuerwehren waren im Einsatz. Während der Aufräumarbeiten war die S5 in Fahrtrichtung Wien gesperrt. noe.orf.at


Besichtigung

Am 24. November 2018 nahmen mehrere Mitglieder der Feuerwehr Absdorf an einer Begehung des Kieswerkes der Firma Weber teil; geführt wurde die Gruppe durch Herrn Kohlmayer.
Zielsetzungen für diese Führung waren das Erlangen der Ortskenntnis und das Wissen, wie der Kies an die Oberfläche gefördert wird. Ein besonderes Augenmerk lag darauf, besondere Gefahren am Gelände der Schottergrube zu erkennen.
Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf bedankt sich für die informative Besichtigung und die Verpflegung durch die Firma Weber Beton Logistik GmbH.

Mannschaftsübung

Am 20.11.2018 führte die FF Absdorf eine Mannschaftsübung am Areal der neuen Wohnhausanlage „Öko Weiler“ durch. Übungsannahme: Bei Wartungsarbeiten an der Wärmepumpe am Dach kam es zu einer Entzündung der Wärmepumpe und der Techniker fiel beim Löschversuch auf einen darunterliegenden Balkon, auf dem er bewusstlos liegen blieb.
Zuerst wurde für den Notarzt ein Zugang zum Verletzten mit einer zweiteiligen Schiebeleiter hergestellt. Parallel dazu wurde die Anhängeleiter in Stellung gebracht und aufgebaut. Die Wasserversorgung erfolgte über einen Hydranten an der gegenüberliegenden Straßenseite. Hierbei wurde ein besonderes Hauptaugenmerk auf den Aufbau der Schlauchbrücken geworfen, da die Versorgungsleitung eine stark befahrene Straße querte. Anschließend wurde die verletzte Person mittels Korbschleiftrage über die Anhängeleiter gerettet und der Rettung übergeben. Neben den Rettungsarbeiten wurde ein Zugang mittels 2 Steckleiterteilen zum Dach der Wohnhausanlage hergestellt, um den Brand der Wärmepumpe zu bekämpfen. Nach ca. 40 min konnte Brand aus gegeben werden.
Mit vier Fahrzeugen – HLF 3, RLF-A, LF und Anhängeleiter – waren 25 Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf rund eine Stunde im Einsatz. (Text: Josef Schachenhuber jun.)


Die Aufregung war groß

Da war was los im Kindergarten und in der Volksschule Absdorf: Die Feuerwehr war da! Am frühen Vormittag des 9. Novembers 2018 wurde mit den Jüngsten das Verhalten im Brandfall geübt. Zuvor wurde den Kindgartenkindern die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr nähergebracht sowie die Ausrüstung eines mit Atemschutzgerät ausgerüsteten Feuerwehrmannes erklärt. Schritt für Schritt rüstete sich der Atemschutzträger unter den aufmerksamen Blicken der Kinder aus, um den Kleinen keinen Schrecken einzujagen. Die Fluchthaube wurde den Kindern gezeigt und warum das Tragen im Brandfall so wichtig ist, wurde ihnen nähergebracht. Besonders Mutige ließen sich mit der Korbtrage durch den Kindergarten tragen.
Nicht weniger spannend war die anschließende Räumungsübung in der Volksschule. Am Beginn stand wie auch zuvor im Kindergarten ein kurzer Abriss über die Arbeit der Feuerwehr, das Verhalten im Brandfall und wie die Räumung der Schule ablaufen wird. Durch ein Fenster wurden die Schülerinnen und Schüler in das „sichere“ Freie gebracht und zum Sammelplatz geleitet. Abschließend durfte in den Feuerwehrautos Probe gesessen werden.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich bei den Kindern, den Pädagoginnen und der Schul- sowie Kindergartenleitung für die Einladung und die engagierte Unterstützung.


Brandeinsatz Seefeldgasse

Den aufmerksamen Blicken eines Spaziergehers ist es zu verdanken, dass großer Schaden abgewendet werden konnte. In den Abendstunden des 28. Oktober 2018 brach aus nicht näher bekannter Ursache in einem im Bau befindlichen Einfamilienhaus ein Brand aus. Durch die nach außen scheinenden Flammen wurde das junge Feuerwehrmitglied beim Vorbeigehen aufmerksam und setzte sofort einen Notruf ab.
Beim Eintreffen am Einsatzort wurde ein Kleinbrand im nördlich gelegenen Bereich des Hauses und sehr starke Verrauchung des gesamten Objektes festgestellt. Ein Atemschutztrupp konnte rasch die Flammen niederschlagen. Der Hochleistungslüfter wurde eingesetzt, um den Brandrauch zu entlüften.
Rund 25 Mitglieder, das HLF 3, das RLF-A und das Kommandofahrzeug waren über 1,5 Stunden im Einsatz.


Herzlich Willkommen!

Nachwuchs bei Familie Josef und Nicole Firmkranz: Sohn Josef jun. erblickte am 28. Oktober 2018 das Licht der Welt. Umgehend wurde durch Mitglieder der Feuerwehr Absdorf der Storch aufgerichtet.
Stellvertretend für alle Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulierte Kommandant Stv. Josef Schachenhuber jun. herzlich und wünschte alles Gute für die Zukunft.


Brandeinsatz Engelmannsbrunn

Mittwochnacht, 24. Oktober 2018, 23:22 Uhr: Die  Freiwillige Feuerwehr Absdorf wurde nach Engelmannsbrunn gerufen, um die dort bereits eingesetzten Feuerwehren bei einem Dachstuhlbrand zu unterstützen bzw. wurde der Atemluftkompressor angefordert. Aus bislang unbekannter Ursache geriet eine Dachmansarde in Flammen und das Feuer griff rasch auf angrenzende Gebäudeteile über. Dabei wurde eine Person laut Polizei lebensgefährlich verletzt.
Ingesamt elf Mitglieder rückten mit dem HLF 3 und dem KDO mit Atemluftkompressor-Anhänger kurze Zeit später zum Einsatzort aus. Nach dem Eintreffen wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Absdorf ein Atemschutzsammelplatz eingerichtet. Aus der Mannschaft des HLF 3 wurde ein Reserve-Atemschutzstrupp gestellt.
Im weiteren Einsatzverlauf konnten nach und nach die eingesetzten Kräfte abgezogen werden. Um ein Uhr endete der Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Absdorf und die Einsatzbereitschaft wurde wieder hergestellt.
Lesen Sie dazu auch den Bericht der Freiwilligen Feuerwehr Kirchberg am Wagram.


Brandeinsatz 21. Oktober 2018

Mit zwei Fahrzeugen eilte die Freiwillige Feuerwehr Absdorf am Sonntagnachmittag in die Tullnerstraße.
Florian Niederösterreich alarmierte wenige Minuten nach 15:00 Uhr die Einsatzkräfte. Der Auslöser war ein überhitzter Ofen. Nach der Erkundung des Gruppenkommandanten des ersten Fahrzeuges – HLF 3 – konnte Entwarnung gegeben werden. Das Heizsystem war bereits wieder soweit abgekühlt, dass ein weiteres Eingreifen nicht mehr notwendig war.


Zugsübungen

Mitte Oktober übten an zwei Terminen die Züge der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf.
Die Schwerpunkte lagen auf der Knotenkunde, dem Abseilen in und aus Objekten bzw. in schwierigem, unwegsamem Gelände und dem Retten Verunfallter aus Schächten. Parallel dazu wurden die Kenntnisse über die Werkzeuge in den Fahrzeugen und deren Position innerhalb dieser aufgefrischt und vertieft. An zwei Stationen wurden theoretische und praktische Inhalte behandelt. Erstmals wurde auch ein Teil des zugebauten Feuerwehrhauses genutzt. Für die Rettung Verunfallter aus Schächten bietet die Montagegrube im neuen Teil der Fahrzeughalle beste Übungsbedingungen.
Die beiden Zugsübungen am 15. und 16. Oktober 2018 fanden unter sehr großer Beteiligung der Mannschaft statt.


Mannschaftsübung

Unter großer Beteiligung der Mannschaft fand am Dienstag, den 25. September 2018, eine Übung im Gewerbepark statt. Sehr erfreut zeigte sich KDT Manfred Weiss, als er am Beginn der Übung vier neu eingetretene Mitglieder vorstellen durfte. Heike Kaiblinger, Moritz Berthold, Benjamin Dam und Michael Kristament konnten erstmalig zu einer Übung begrüßt werden.
Ein Fahrzeugbrand, ausgelöst durch die Kollison mit einem weiteren Fahrzeug und einer eingeklemmten Person beschäftigten die zum Übungsort ausgerückten Kräfte. Einem im Nahbereich geparkten Anhänger musste besondere Aufmerksamkeit zukommen; dieser war mit einem gefährlichen Stoff in einem Fass beladen. Ein Atemschutztrupp bekämpfte mit der Schaum-Schnellangriffseinrichtung den Fahrzeugbrand. Ein weiterer Trupp war mit der Menschenrettung beschäftigt. Nach Rücksprache mit Florian Niederösterreich über die Art und Eigenschaften des gefährlichen Stoffes konnte grundsätzlich Entwarnung gegeben werden. Zum Schutz des Behälters wurde dieser mit Wasser gekühlt.
Die Wasserversorgung für die beiden Fahrzeuge wurde über das neu installierte Hydrantennetz bereitgestellt.
Nach der Rückkehr ins Feuerwehrhaus und der Nachversorgung der Geräte wurden die Erkenntnisse aus der Mannschaftsübung zusammengefasst.
Das Übungsszenario wurde durch Zugskommandant Johann Lohner und Ausbildner Günter Klenk ausgearbeitet.


Danke für die Unterstützung

Das Heimspiel des SV ETECH Mörth Absdorf gegen Laa an der Thaya am 21. September 2018 nützte das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, um sich nochmals für die Benützung der Sportanlage beim Feuerwehr Leistungsbewerb des Abschnittes Kirchberg am Wagram Ende Juni zu bedanken.
KDT Manfred Weiss, begleitet durch KDT STV Josef Schachenhuber jun. und dem Leiter der Verwaltung Herbert Gratzl, überreichte eine Ballspende.


Sperre der Autobahn S5

Ein Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen führte zu einer Sperre der S5 in Richtung Wien am Montag, den 24. September 2018. Der Zusammenstoß zwischen einem PKW und einem LKW führte zu weiteren Kollisionen – eine Person wurde dabei verletzt. Fünf Unfallfahrzeuge blockierten letztlich die Autobahn im Bereich km 22.
Um 17:54 Uhr alarmierte Florian Niederösterreich die Feuerwehren Absdorf und Utzenlaa zur Menschenrettung auf der S5, Richtungsfahrbahn Wien, Autobahnkilometer 17 – entsprechend der Angaben im Notruf. Die Abweichung der Angabe zum tatsächlichen Unfallort verlängerte die Anfahrtszeit wesentlich.
Glücklicherweise konnten weitere am Geschehen beteiligte Personen die Unfallfahrzeuge selbstständig verlassen. Beim Eintreffen der Feuerwehr Absdorf verließ der Rettungshubschrauber die Unfallstelle bereits wieder, da dessen Einsatz nicht notwendig war.
Die Tätigkeiten für die Einsatzkräfte der Feuerwehren beschränkten sich auf das Aufräumen: das Binden ausgetretener Flüssigkeiten und das Abschleppen der Unfallfahrzeuge. Nach mehr als einer Stunde war die S5 in diesem Bereich wieder uneingeschränkt passierbar. Geraume Zeit zuvor konnte die linke Fahrbahn für den Verkehr freigeben werden.
Neben drei Fahrzeugen und zehn Mitgliedern der FF Utzenlaa waren das RLF-A und das HLF 3 der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf mit 15 Kameradinnen und Kameraden am Einsatz beteiligt.


Notruf Fahrzeugbrand

Am Samstag, den 22. September 2018, wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf auf die S5 gerufen.
Auf der Richtungsfahrbahn Wien war laut Notruf im Abschnitt zwischen Königsbrunn am Wagram und Tulln ein PKW in Brand geraten. Beim Eintreffen der Feuerwehr Absdorf wurde als Auslöser der starken Rauchentwicklung ein defekter Turbolader festgestellt.


Person in Notlage

Am Samstag, den 8. September 2018, um 18:53 Uhr, wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf nach Unterstockstall gerufen. Lesen Sie dazu hier weiter.


Größerer Schaden konnte verhindert werden

Durch explosionsartige Geräusche wurden angrenzende Nachbarn aufmerksam und alarmierten die Einsatzkräfte. Am Dienstag, den 4. September 2018, erreichte wenige Minuten vor Mitternacht die Freiwillige Feuerwehr Absdorf der Notruf: Scheunenbrand in der Kremserstraße.
Aus aktuell unbekannter Ursache ging ein Microcar in Flammen auf. Durch das rasche Eingreifen konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert und nach rund eineinhalb Stunden der Einsatz beendet werden.
Alarmiert wurden alle Feuerwehren des Unterabschnittes Königsbrunn am Wagram; aufgrund der Ausdehnung des Brandes beim Eintreffen war ein Eingreifen auswärtiger Wehren nicht notwendig. Neben Kräften des Roten Kreuzes und der Polizei waren drei Fahrzeuge der Feuerwehr Absdorf mit mehr als 20 Mitgliedern ausgerückt.


Wieder Einsätze nach Starkregen

Heftige Regenfälle führten am Montag, den 3. September 2018, wieder zu Vermurungen der Straße zwischen Absberg und Inkersdorf.
Zwei Mal innerhalb weniger Stunden wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zur technischen Hilfeleistung auf die LH 47 gerufen – um 15:50 Uhr und um 19:21 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert. Mehrere Stunden waren in Summe notwendig, um die Fahrbahn zu reinigen.


In voller Größe

ist das Feuerwehrhaus nach dem Projektstart im Herbst 2017 nun sichtbar. Zum Feiern der Dachgleiche und zum Sommerfest luden Bürgermeister Franz Dam und der Gemeinderat der Marktgemeinde Absdorf die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, am Freitag, den 24. August 2018 ein.
Josef Wanzenböck von der Firma Holzbau Wanzenböck sprach den Gleichenspruch: „… Dem Architekten, der zum Bau den Grundriss hat erdacht genau, dem Holzbaumeister, der sodann das Werk mit sicherer Hand begann, sei heut ein volles Glas geweiht mit Glück und Heil zu aller Zeit. Gott schütze dieses Feuerwehrhaus … Prost! Und warf das Glas vom Dach des Hauses, welches in viele Teile zersprang.
Franz Dam bedankte sich für die Einsatzbereitschaft das ganze Jahr über und das Mitwirken bei den unterschiedlichsten Veranstaltungen.
Musikalisch umrahmt wurde das Fest vom Musikverein Absdorf.


Schwerer Verkehrsunfall S5

Um 16:22 Uhr, am Sonntag, den 12. August 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Verkehrsunfall mit einem Wohnmobil auf die S5, Richtungsfahrbahn Stockerau - genaue Örtlichkeit war nicht bekannt - gerufen. Zuvor wurde bereits die Feuerwehr Tulln zu diesem Unfall auf die S5 zwischen Tulln und Stockerau gerufen. Es stellte sich jedoch heraus, dass sich der Verkehrsunfall zwischen Königsbrunn am Wagram und Tulln ereignete. Während der Anfahrt zu diesen Abschnitt der Autobahn wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf gerufen.
Aus bislang nicht näher bekannter Ursache fuhr ein PKW auf ein Wohnwagengespann auf. Der Lenker konnte das Gespann nicht mehr unter Kontrolle bringen. Der Wohnwagen trennte sich vom Zugfahrzeug und wurde schwer beschädigt. Das Zugfahrzeug blieb letztlich auf dem Dach liegen. Alle Insassen der Unfallfahrzeuge konnten selbstständig die Wracks verlassen und wurden durch den Rettungsdienst betreut.
Aufgrund des Schadensausmaßes waren unfangreiche Aufräumarbeiten notwendig. Nach rund zwei Stunden konnten die ausgerückten Kräfte ins Feuerwehrhaus zurückkehren.


Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person im Bereich der Kläranlage

Die Mannschaftsübung am Donnerstag, den 19.07.2018 stand unter dem Themenschwerpunkt Technischer Einsatz; vom Ausbildnerteam der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf wurde ein umfangreiches Schadensereignis ausgearbeitet: Im Bereich der Kläranlage kam es zu einem Verkehrsunfall mit zwei Pkws. Dabei wurde eine Person in einem Pkw und eine weitere unter einem der Unfallfahrzeuge eingeklemmt. Ein Fahrzeug stürzte in Folge der Kollision in das leere Klärbecken und beschädigte dabei eine Gasflasche – Propangas trat aus.
Die Aufgaben der Mannschaft waren vorweg die Gefahren zu erkennen, die Fahrzeuge und die Unfallstelle abzusichern und den Brandschutz aufzubauen. In weiterer Folge mussten der Gasaustritt lokalisiert und gemindert werden, um eine schnelle ensschenrettung durchführen zu können. Zur Feststellung der Gas-Intensität wurde das Mehrgasmessgerät „Altair 4x“
eingesetzt. An der rund zwei Stunden dauernden Übung waren an die 30 Kameradinnen und Kameraden sowie alle vier Fahrzeuge der Feuerwehr Absdorf beteiligt.


Sponsoring Wettkampfgruppen Absdorf 3 und Absdorf Damen

Das Ende der diesjährigen Bewerbssaison ist gleichzeitig Auftakt für die nächste. Und ab sofort mit neuen T-Shirts: Gesponsert wurden die Funktionsshirts durch die Firmen ETECH MÖRTH Infrastructure GmbH – KommR Manfred Mörth –, Fruchthof Detter – Stefan Detter-, und sanDAM GmbH – Sabine und Andreas Dam.
Für die Unterstützung bedanken sich sehr herzlich die Wettkämpferinnen und Wettkämpfer sowie das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf.


Technischer Einsatz

Am frühen Vormittag des 9. Juli 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf in die Siedlung Am Steinbiegl gerufen.
Ein Kleintransporter ist in einen Drain Garden (Versickerungsbecken für Oberflächenwasser) gefahren und aufgesessen. Für die Bergung des Fahrzeuges musste dieses zunächst mit Hebekissen angehoben und mit Unterlegshölzern gesichert werden. Mittels Seilwinde wurde das Fahrzeug schließlich aus dem Versickerungsbecken gezogen und auf der Fahrbahn abgestellt.
Rund eine Stunde waren die zehnköpfige Mannschaft und das RLF mit den Bergungsarbeiten beschäftigt.


Ein Hoch dem Brautpaar

Viktoria und Dominik Firmkranz gaben sich Anfang Juli in der Pfarrkirche Absdorf das Jawort.
Für den Auszug aus der Kirche wurde ein Schlauch-Tunnel vorbereitet - flankiert von Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf. Am Ende des Tunnels wurden die beiden bereits erwartet, um auf das junge Glück anzustoßen und zur „Sonderprüfung“ zu bitten. Ohne Probleme bewältigten die beiden die an sie gestellten Aufgaben. Stellvertretend für alle Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Absdorf gratulierten KDT Manfred Weiss und KDT STV Josef Schachenhuber den jungen Eheleuten, überreichten ein Geschenk und wünschten für die Zukunft alles Gute.


Auspumparbeiten

Zur technischen Hilfeleistung in die Hubert Schützner Straße wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf, um die Mittagszeit, am Samstag, den 7. Juli 2018 gerufen.
In den Keller eines Einfamilienhauses, ist aus vorerst nicht näher bekannter Ursache, Wasser eingedrungen. Beim Eintreffen am Einsatzort stand das Wasser mehrere cm hoch. Mit dem Nasssauger wurde das Wasser abgepumpt.
Nach rund 1,5h konnten die zwölf Mitglieder mit zwei Fahrzeugen ins Feuerwehrhaus zurückkehren.


Einsatz nach Gewitter

Wieder einmal wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zur technischen Hilfeleistung auf die L47 gerufen: Ein heftiges Gewitter am zeitigen Abend war der Grund für die Alarmierung am 6. Juli 2018, um 22:41 Uhr.
Die Straße zwischen Absberg und Inkersdorf war aufgrund von Vermurung nach starken Regenfällen unpassierbar geworden. Ein Dutzend Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen waren rund drei Stunden mit den Reinigungsarbeiten beschäftigt.
Bereits zuvor wurden die Schlammmassen durch Mitarbeiter des Streckendienstes beiseite geschafft.


AFLB Absdorf 2018

Beeindruckend in jeder Hinsicht! So lässt sich der Abschnittsfeuerwehr Leistungsbewerb in Absdorf am Freitag, den 22. Juni 2018 zusammenfassen. 36 Bewerbsgruppen stellten sich in den Klassen Bronze und Silber dem Bewerb.
Nach der Eröffnung um 18:00 Uhr durch Bewerbsleiter BR Alfred Kraus dauerten die Bewerbe bis in die frühen Nachtstunden. Das Spielfeld des SV Absdorf bot beste Bewerbsbedingungen und das Flutlicht sorgte für perfekte Sicht.
Das Einmarschieren der Bewerbsgruppen am Bewerbsplatz stand am Beginn des letzten Höhepunktes dieser erstmals im Bezirk Tulln ausgetragenen Flutlichtbewerbe. Den zahlreichen Vertreter und Vertreterinnen des Bezirks- und Abschnittsfeuer­wehrkommandos, der Marktgemeinde Absdorf sowie der Landes- und Bundespolitik stand eine sehr beeindruckende Anzahl an Feuerwehrmännern und Feuerwehrfrauen gegenüber, um für ihre Leistungen geehrt zu werden.
Und es durfte gejubelt werden; besonders aus Sicht der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf. Die Bewerbsgruppe Absdorf 3 konnte sich in beiden Bewerbsklassen, Bronze und Silber ohne Alterspunkte, gegen ihre Konkurrenten durchsetzen. Eine Angriffszeit von sehr beachtlichen 34,01s und eine Staffellaufzeit von 55,08s ergaben 410,91 Punkte in der Klasse Bronze und somit den 1. Platz. In der Klasse Silber schaffte die Gruppe 371,77 Punkte. Auch diese Leistung konnte nicht überboten werden – Sieg für Absdorf 3.
Auch die Gruppe Absdorf Damen konnte in beiden Klassen eine gute Leistung abrufen. Mit 375,37 Punkten in der Klasse Bronze ohne Alterspunkte / verschiedene Feuerwehren konnte der 2. Platz erreicht werden. Ebenso in der Klasse Silber: Hier konnte mit 361,18 Punkten der 2. Platz gesichert werden.
Das Einholen der Bewerbsfahne, das Abspielen der Landeshymne durch den Musikverein Absdorf, die Defilierung und das Ausmarschieren der Bewerbsgruppen begleitet durch ein Feuerwerk beendeten eindrucksvoll den Abschnittsfeuerwehr Leistungsbewerb in Absdorf.

Download: Ergebnisliste AFLB Absdorf 2018


Einsatz nach Starkregen

Heftige Gewitter führten am Donnerstag, den 24. Mai 2018 zu zahlreichen Einsätzen für die Feuerwehren im Bezirk Tulln und darüber hinaus. Auch die Freiwillige Feuerwehr Absdorf wurde um 21:51 Uhr alarmiert.
Die Straße L47 zwischen Absberg und Inkersdorf war aufgrund von Vermurung nach heftigen Regenfällen nur erschwert passierbar. Ein Dutzend Einsatzkräfte mit zwei Fahrzeugen waren rund 1,5 Stunden mit den Aufräum- und Reinigungsarbeiten beschäftigt. Neben der Feuerwehr Absdorf waren auch Mitarbeiter des Streckendienstes sowie ein Bagger und LKW im Einsatz.


Feuerwehrfest 2018

Der abschließende dritte Tag beim diesjährigen Feuerwehrfest startete traditionell mit der Feldmesse. Pater Clemens Kriz OSST zelebrierte die durch den Musikverein begleitete Messe. Dazu konnte KDT Weiss eine Vielzahl an Vertretern der Marktgemeinde, allen voran Bgm. Franz Dam, des Abschnittsfeuerwehrkommandos unter der Führung von AFKDT Christian Burkhart, Ehrenmitglieder, Fahrzeug-Patinnen, Vereinsvertreter sowie mehrere Delegationen umliegender Feuerwehren begrüßen.
Mit einer stimmungsvollen Mischung aus traditionellen und modernen Stücken führte der Musikverein Absdorf, unter der Leitung von Norbert Fischer, durch den Frühschoppen über in den Nachmittag.
Wie auch in den beiden Tagen zuvor verwöhnten die Kameraden und Kameradinnen der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, unterstützt von vielen Freiwilligen die Gäste mit kulinarischen Köstlichkeiten. Neben Speisen aus der Küche und vom Grill konnten Weine ortsansässiger Winzer und eine breite Palette selbstgemachter Mehlspeisen verkostet und genossen werden.
Die Tobolaverlosung und die stille Versteigerung eines von Ehrenmitglied und Tischlermeister Gerald Fuss zur Verfügung gestellten Möbels bildeten den Abschluss des 38. Feuerwehrfestes.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich sehr herzlich für Ihren Besuch am Feuerwehrfest. Ein großes Dankeschön gilt allen, die uns mit Mehlspeisen, Sachspenden oder ihrer Mithilfe unterstützt haben.


Angelobungen, Beförderungen und Ehrungen

Die Festlichkeiten zu Ehren des Schutzpatrons der Feuerwehr bieten einen würdigen Rahmen für Beförderungen, Ehrungen und Angelobungen. In Anschluss an die Florianimesse am 28. April 2018 gelobten zwei junge Feuerwehrmitglieder, Lukas Krenn und Lukas Kurz, gegenüber Kommandanten Weiss und vor versammelter Mannschaft die Erfüllung der auf sie zukommenden Pflichten mit den Worten „ich gelobe“.
Hannes Kaltenbrunner und Lukas Krenn wurden zum Feuerwehrmann und Lukas Kurz zum Probefeuerwehrmann befördert. Josef Kiener, Kommandant des 2. Zuges, wurde zum Hauptbrandmeister befördert. Dr. Christopher Weis wurde durch den Landesfeuerwehrkommandanten, Dietmar Fahrafellner, zum Feuerwehrarzt ernannt. Mit großer Freude überreichte Kommandant Manfred Weiss die Ernennungsurkunde. Josef Kiener und Manfred Schneider wurden in Anerkennung ihrer langjährigen Tätigkeit im Feuerwehrwesen mit dem Verdienstzeichen des NÖ Landesverwehrverbandes 2. Klasse in Silber ausgezeichnet.
Anlässlich der Überstellung in die Schutzmannschaft sprach das Kommando der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf Johann Germ, in Würdigung seiner langjährigen, verdienstvollen Tätigkeit um die Wehr Dank und Anerkennung aus und überreichte eine Ehrenurkunde.
Tischlermeister Gerald Fuss, seit vielen Jahren ein großer Gönner der Feuerwehr, wurde zum Ehrenmitglied der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf ernannt.


Florianimesse und Maibaumaufstellen

Die Florianimesse und das Aufstellen des Maibaumes im Anschluss wurden heuer bereits zum dritten Mal gemeinsam veranstaltet. 
Zu Beginn der Festlichkeiten zog ein Festzug angeführt vom Musikverein Absdorf und dem Maibaum, flankiert durch Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, vom Hauptplatz zum Feuerwehrhaus in die Kremserstraße. Im weiteren Verlauf wurde die Florianimesse durch KR Roland Moser zelebriert. Am Ende der Messe wurden zwei Kameraden angelobt, Beförderungen ausgesprochen und Ehrungen vorgenommen.
Ansprachen von Kommandant Manfred Weiss und Bgm. Franz Dam rundeten den ersten Teil der Festlichkeiten ab. Weiss bedankte sich bei den Vertretern des Feuerwehr Abschnittes Kirchberg am Wagram und bei den vielen Besucherinnen und Besuchern für ihr Kommen. Am Ende eines kurzen Überblickes über den aktuellen Status beim Um- und Zubau des Feuerwehrhauses stand ein großes Dankeschön für die geleistete Unterstützung der Bausteinaktion und auch die Bitte diese bis zum Projektabschluss weiter zu unterstützen.
Bgm. Dam zeigte sich erfreut über den Erhalt lange gelebter Traditionen, bedankte sich für die geleistete Arbeit und wünschte für die Zukunft alles Gute. Das Aufstellen des Maibaums war gleichzeitig der Start des Maibaumfestes. Begleitet wurde der Nachmittag und Abend durch den Musikverein Absdorf unter der Leitung von Norbert Fischer.
Die Freiwillige Feuerwehr Absdorf bedankt sich sehr herzlich bei der Pfarre und dem Musikverein für die Unterstützung, bei der Gärtnerei Schwanzer für die Zurverfügungstellung des Blumenschmuckes und bei allen Gästen für ihren Besuch.


Mannschaftsübung

Mit einem Schadstoffaustritt und einer verunfallten Person innerhalb der Wirkzone des ausgelaufenen Mediums waren die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf am 19. April 2018 im Rahmen einer Mannschaftsübung konfrontiert.
Die Transportbehälter des flüssigen, flüchtigen Stoffes waren undicht geworden; der Fahrer lag bewusstlos neben dem Transportanhänger.
Sehr rasch konnte der Verunfallte gerettet, erstversorgt und den Rettungskräften übergeben werden. Gleichzeitig wurde der Gefahrenbereich abgesperrt. Zwei Atemschutztrupps – ein Arbeits- und ein Sicherungstrupp - wurden eingesetzt, um die undichten Behälter abzudichten. Im weiteren Verlauf wurde ein Hohlstrahlrohr sowie ein Hydroschild zum Niederschlagen der gefährlichen Dämpfe eingesetzt. Die Regenwasserkanalisation wurde abgedichtet. Parallel dazu wurde in der Einsatzleitung für die weitere Gefahrenanalyse mit der Stoffrecherche gestartet und ein Dekontaminationsplatz eingerichtet. Die Wasserversorgung des RLF-A und des HLF 3 wurde aus einem Löschwasserbrunnen im Nahebereich des Übungsortes sichergestellt.
Alle vier Fahrzeuge der Feuerwehr Absdorf mit rund 25 Mitgliedern waren rund zwei Stunden im Einsatz. Bei der abschließenden Nachbesprechung konnte positiv resümiert werden.


Technischer Einsatz nach Wassergebrechen

In den frühen Morgenstunden des 10. April 2018, alarmierte eine Bewohnerin des Schauerhuberhofes die Freiwillige Feuerwehr Absdorf. Grund dafür war cm hohes Wasser im Keller bzw. der Tiefgarage.
Nach dem Eintreffen der Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen wurde ein Leck im Technikraum der Wohnhausanlage festgestellt und vorerst provisorisch abgedichtet; der Anlagenbetreiber wurde verständigt. Betroffen vom knöchelhoch stehenden Wasser waren neben den allgemein zugänglichen Teilen des Kellers der Stiege 1 auch private Kellerabteile sowie Teile der Tiefgarage.
Mit Unterwasserpumpen wurde das Wasser aus dem Keller gepumpt. Ein Nasssauger wurde zur Beseitigung des Restwassers eingesetzt.
Nach rund zweieinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Alarmierung nach Verkehrsunfall

Am 9. April 2018, um 11:39 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall nach Stetteldorf am Wagram gerufen.
Bei der Anfahrt zum Einsatzort konnte Entwarnung gegeben werde; die ausgerückten Kräfte konnten in das Feuerwehrhaus zurückkehren. Mehr Informationen unter www.feuerwehr-stetteldorf.at.


Technischer Einsatz nach LKW Unfall

Am späten Nachmittag des 29. März 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem technischen Einsatz gerufen. Auf der L2170, Straße nach Bierbaum am Kleebühel, verlor ein LKW den Sattelauflieger Kipper. Aus nicht näher bekannter Ursache kam es beim Verlassen der Schottergrube der Firma Brucha zu diesem Unglück.
Drei Fahrzeuge verließen wenige Minuten nach der Alarmierung das Feuerwehrhaus und erreichten kurze Zeit später den Einsatzort. Nach der Absicherung der Unfallstelle musste ausgetretene Betriebmittel gebunden werden. Der mit Sand belandene Auflieger musste für den Abtransport entladen werden.
Ein LKW mit Ladekran war dafür notwendig. Während der Bergungsarbeiten musste die Straße zeitweilig gesperrt werden. Nach über zwei Stunden konnten die Arbeiten abgeschlossen und der Einsatz beendet werden.    


Hohe Auszeichnung

Hannes Kaltenbrunner stellte sich Anfang März 2018 dem Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold.
Dieser Bewerb unterteilt sich in sechs Disziplinen: Arbeiten mit dem Digitalfunkgerät, Verfassen und Absetzen von Funkgesprächen, Lotsendienst, Arbeiten in der Einsatzleitung, Einsatzsofortmeldung und Fragen aus dem Funkwesen.
Für das Erlangen des Funkleistungsabzeichens muss jedes dieser sechs Fachgebiete positiv absolviert werden. Die intensive Vorbereitung auf diese Herausforderung war die Grundlage für Hannes, um die an ihn gestellten Aufgaben positiv meistern zu können.
Barbara Mittelhofer, Sachbearbeiterin für den Nachrichtendienst in der Feuerwehr Absdorf sowie im Abschnitt Kirchberg am Wagram, war in die Vorbereitung wesentlich involviert und konnte als Erste gratulieren. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulieren recht herzlich zu dieser höchsten Auszeichnung innerhalb der Funkausbildung und wünschen für die Zukunft „Gut Wehr!


Nachwuchs bei Familie Lastuvka

David erblickte Mitte März das Licht der Welt.
Mehrere Mitglieder der Feuerwehr Absdorf waren zur Stelle, um den Storch aufzurichten.
Das Kommando, allen voran KDT Weiss, und die anwesenden Kameradinnen und Kameraden gratulierten herzlich im Namen aller Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, übereichten ein Startpaket Windel und wünschten für die Zukunft alles Gute.


Zugsübungen

Die Übungen des 1. und 2. Zuges am 12. und 15. März 2018 standen ganz im Zeichen des Schadstoffeinsatzes. Viele Gefahren für Menschen, Tiere und die Umwelt gehen von chemischen Stoffen aus. Um diesem Umfang im Einsatzfall gerecht zu werden, ist ein umfassendes theoretisches wie auch praktisches Wissen notwendig. Die Handhabung verschiedenen Hilfsmittel wie der „Gefahrengut-Blattler“ – Schnellnachschlagewerk für Feuerwehreinsätze mit Schadstoffen -, oder das „MET“ – Modell für Effekte mit toxischen Gasen zur Abschätzung der Ausbreitung von C-Stoffen - ist für den Schadstoffeinsatz von besonderer Bedeutung.
Im theoretischen Teil der Zugsübungen wurde an verschiedenen realen Beispielen von Einsatzumgebung in unserem Einsatzgebiet das Vorgehen im Ernstfall erörtert. Dabei wurde auch das seit Kurzem der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zur Verfügung stehende Mehrgasmessgerät zu Hilfe genommen.
Im praktischen Teil wurde die Handhabung der Schutzanzüge und Einsatzgeräte, der Aufbau eines Dekontaminationsplatzes, das Abdichten von Leckagen und das Auffangen ausgetretener Flüssigkeiten geübt. Interne wie externe Erfahrungen aus der Einsatzpraxis flossen bei der Abarbeitung der Übungsbeispiele ein.
Eine Vielzahl aller Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf konnte an einem der beiden Termine die Möglichkeit zur Auffrischung und Weiterbildung wahrnehmen. 


Winterschulung

Ziel der zweiten Winterschulung Ende Februar 2018 war, das Wissen und die praktische Anwendung über Erste Hilfe Maßnahmen zu wiederholen, aufzufrischen sowie zu vertiefen. Stefan Grünling, Sachbearbeiter für den Feuerwehrmedizinischen Dienst und Feuerwehrarzt Dr. Christopher Weis zeigten sich für die Vorbereitung der Schulung verantwortlich.
Unter anderen Inhalten lagen die Schwerpunkte auf dem Notfallcheck, der Herzdruckmassage und der Beatmung, dem Defibrilator, Erstmaßnahmen bei starken Blutungen und wann bzw. wie richtig ein Helm abgenommen wird.
An mehreren Stationen wurden das Wissen und das Tun erarbeitet. Neben Christopher Weis und Stefan Grünling betreuten auch der Abschnittssachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst Elmar Trittner und Marco Neymayer, Erste Hilfe Lehrbeauftragter,  Rotes Kreuz Bezirksstelle Großweikersdorf, die verschiedenen Stationen.


Verkehrsunfall L45

Am 28. Februar 2018, um 6:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Auf der Landesstraße 45, Fahrtrichtung Tulln, bei Straßenkilometer 33 kam in einer Rechtskurve ein Lenker mit seinem PKW rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Acker zum Stehen.
Wenige Minuten nach der Alarmierung traf das RLF-A mit entsprechender Besatzung am Einsatzort ein. Das fahrunfähige Unfallfahrzeug wurde aus dem Acker geschleppt und auf einem nahe gelegenen Güterweg abgestellt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Technischer Einsatz

Am Montag, den 19. Februar 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Fahrzeugbergung in die Bahnhofstraße gerufen.
Aus bislang nicht näher bekannter Ursache kollidierte ein PKW mit dem Gartenzaun eines Einfamilienhauses.
Das Kraftfahrzeug wurde von der Feuerwehr entfernt und am Gelände der gegenüber liegenden Kfz-Werkstätte abgestellt. Anschließend mussten ausgetretene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt werden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz abgeschlossen werden.


Winterschulung

Die erste Winterschulung 2018 fand am 30. Jänner statt. Am Beginn der Schulung wurden allgemeine Informationen unter anderen über die neue Befehlsgebung, das „Basiswissen neu“ und das Heft 122 an die Teilnehmer weitergegeben.
Über den Status des persönlichen Basiswissens konnten sich die Schulungsteilnehmer bei der Ausarbeitung verschiedener Fragen aus dem „Basiswissen-Folder“ informieren. Nach der Theorie ging es an die Praxis: Einsatzszenarien aus dem Heft 122 wurden abgearbeitet, in dem sämtliche für die Einsätze relevanten Geräte aus den Fahrzeugen entnommen, aufgebaut bzw. bedient wurden – so konnte neben der Gerätekunde auch das Wissen über die Beladung der Fahrzeuge wiederholt und gefestigt werden.
Bei der abschließenden Reflexion des Schulungsverlaufs zeigten sich die Teilnehmer begeistert über die gewählte Methode zur Erreichung der Schulungsziele.


Ball der Feuerwehr Absdorf

Traditionell lädt die Freiwillige Feuerwehr Absdorf im Fasching zum Ball. Dieses Jahr, am 27. Jänner, konnte das Kommando neben zahlreichen Ball- und Ehrengästen auch viele Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr im Landgasthaus Salomon begrüßen.
Sehr beschwingt startete die Veranstaltung; hatten doch die „jungen“ Damen und Herrn der Feuerwehr Absdorf eine sehr schwungvolle, auf die Ballnacht einstimmende Choreographie vorbereitet.
Die Musikgruppe „Almluf" begleitete durch das von guter Stimmung getragene Tanzfest. Eine Tombolaverlosung und die Versteigerung toller Geschenkkörbe, Mehlspeisen und Vielem mehr umrahmten den Ballabend.
Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf bedanken sich herzlich für Ihren Besuch.


Herzlichen Glückwunsch!

LM Herman Dam feierte vor kurzem seinen 60. Geburtstag. Seiner Einladung zur Geburtstagsfeier kamen viele Mitglieder gerne nach.
KDT STV OBI Ing. Josef Schachenhuber und Verwalter OV Herbert Gratzl gratulierten im Namen aller Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf.
Die Mitglieder der FF Absdorf bedanken sich für die Einladung und wünschen alles Gute für die Zukunft.


Verkehrsunfall  

Am frühen Nachmittag des 21. Jänners 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf  zu einer Fahrzeugbergung gerufen.
Im Bereich der Kreuzung LH45 mit der LH47 kam ein Lenker mit seinem Fahrzeug aus nicht näher bekannter Ursache von der Fahrbahn ab und kam im angrenzenden Acker zu stehen bzw. blieb auf Grund des tiefen Bodens stecken.
Das Fahrzeug wurde mit der Seilwinde des RLF-A zurück auf die Straße gezogen. Nach einer groben Reinigung des Fahrzeuges konnte der Lenker die Fahrt fortsetzten. Abschließend wurde die Fahrbahn gereinigt.


Brandeinsatz

Am Donnerstag, den 18. Jänner 2018, um 10:38 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem Brandeinsatz am Grünschnitt-Sammelplatz in der Absbergerstraße gerufen.
Starke Rauchentwicklung im Rasenschnitt-Container: So stellte die Lage beim Eintreffen am Einsatzort dar. Rasch konnte die mit dem HLF 3 ausgerückte Mannschaft die Glutnester ablöschen und zurück in Feuerwehrhaus kehren.


132. Mitgliederversammlung

Zur 132. Mitgliederversammlung im Landgasthaus Salomon am 12. Jänner 2018, um 19:00 Uhr konnte KDT Manfred Weiss zahlreiche Kameradinnen und Kameraden begrüßen. Ebenfalls begrüßt werden konnten Bgm. Franz Dam, Vize Bgm. Leopold Weinlinger, Bezirkssachbearbeiter Anton Kiener sowie Abschnittssachbearbeiter Dominik Firmkranz und Barbara Mittelhofer.
Am Beginn erhoben sich die Anwesenden für ein stilles Gedenken an verstorbene Kameraden. Im weiteren Verlauf referierten KDT Weiss und KDT STV Ing. Josef Schachenhuber rückblickend über das vergangene Jahr 2017. Nach dem Bericht des Kassiers und der Kassaprüfer berichteten die Sachbearbeiter über ihre Tätigkeiten im abgelaufenen Jahr.
Bgm. Franz Dam leitete seine Ausführungen mit dem „Dank für beeindruckende Leistungen“ ein. Neben einer Vorschau auf den Wirtschaftspark Absdorf und den daraus resultierenden Feuerwehr spezifischen Anforderung fasste Dam den Status quo zum Projekt Feuerwehrhaus Um- und Zubau von Seiten der Gemeinde zusammen und hob heraus, dass die bereits erfolgten Vergaben der verschiedenen Gewerke zum Großteil an orts- und regionalansässige Firmen erfolgte.
Abschließend bedankte sich Bgm. Franz Dam für die gute Zusammenarbeit und Kameradschaft, wünschte für die Zukunft viel Kraft, Freude und Gesundheit und schloss mit „Gut Wehr“.
Nach Abarbeitung des letzten Tagesordnungspunktes „Allfälliges“ wurden die Mitgliederversammlung 2018 um 20:50 Uhr geschlossen.