Herzlich willkommen
Homepage der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf

3462 Absdorf, Kremserstr. 17, Tel.: (+43) 02278/2222

Informationen zur Homepage

aktualisiert: 15.04.2018, 19:45 Uhr




INFORMATION ZUR BAUSTEINAKTION

Info - Links:

Unwetterzentrale | ZAMG | Alarmierung Bezirk Tulln | Alarmierung Niederösterreich
FDISK Login | Heft 122 | Grundwassermessstelle Absdorf

Aktuelle Termine

  • Donnerstag, 19. April 2018, 19:00 Uhr: Mannschaftsübung

Vorschau 2018


Freiwillige Feuerwehr Absdorf aktuell

Technischer Einsatz nach Wassergebrechen

In den frühen Morgenstunden des 10. April 2018, alarmierte eine Bewohnerin des Schauerhuberhofes die Freiwillige Feuerwehr Absdorf. Grund dafür war cm hohes Wasser im Keller bzw. der Tiefgarage.
Nach dem Eintreffen der Feuerwehr mit zwei Fahrzeugen wurde ein Leck im Technikraum der Wohnhausanlage festgestellt und vorerst provisorisch abgedichtet; der Anlagenbetreiber wurde verständigt. Betroffen vom knöchelhoch stehenden Wasser waren neben den allgemein zugänglichen Teilen des Kellers der Stiege 1 auch private Kellerabteile sowie Teile der Tiefgarage.
Mit Unterwasserpumpen wurde das Wasser aus dem Keller gepumpt. Ein Nasssauger wurde zur Beseitigung des Restwassers eingesetzt.
Nach rund zweieinhalb Stunden konnte der Einsatz beendet und die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Alarmierung nach Verkehrsunfall

Am 9. April 2018, um 11:39 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Menschenrettung nach einem Verkehrsunfall nach Stetteldorf am Wagram gerufen.
Bei der Anfahrt zum Einsatzort konnte Entwarnung gegeben werde; die ausgerückten Kräfte konnten in das Feuerwehrhaus zurückkehren. Mehr Informationen unter www.feuerwehr-stetteldorf.at.


Technischer Einsatz nach LKW Unfall

Am späten Nachmittag des 29. März 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einem technischen Einsatz gerufen. Auf der L2170, Straße nach Bierbaum am Kleebühel, verlor ein LKW den Sattelauflieger Kipper. Aus nicht näher bekannter Ursache kam es beim Verlassen der Schottergrube der Firma Brucha zu diesem Unglück.
Drei Fahrzeuge verließen wenige Minuten nach der Alarmierung das Feuerwehrhaus und erreichten kurze Zeit später den Einsatzort. Nach der Absicherung der Unfallstelle musste ausgetretene Betriebmittel gebunden werden. Der mit Sand belandene Auflieger musste für den Abtransport entladen werden.
Ein LKW mit Ladekran war dafür notwendig. Während der Bergungsarbeiten musste die Straße zeitweilig gesperrt werden. Nach über zwei Stunden konnten die Arbeiten abgeschlossen und der Einsatz beendet werden.    


Hohe Auszeichnung

Hannes Kaltenbrunner stellte sich Anfang März 2018 dem Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold.
Dieser Bewerb unterteilt sich in sechs Disziplinen: Arbeiten mit dem Digitalfunkgerät, Verfassen und Absetzen von Funkgesprächen, Lotsendienst, Arbeiten in der Einsatzleitung, Einsatzsofortmeldung und Fragen aus dem Funkwesen.
Für das Erlangen des Funkleistungsabzeichens muss jedes dieser sechs Fachgebiete positiv absolviert werden. Die intensive Vorbereitung auf diese Herausforderung war die Grundlage für Hannes, um die an ihn gestellten Aufgaben positiv meistern zu können.
Barbara Mittelhofer, Sachbearbeiterin für den Nachrichtendienst in der Feuerwehr Absdorf sowie im Abschnitt Kirchberg am Wagram, war in die Vorbereitung wesentlich involviert und konnte als Erste gratulieren. Die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf gratulieren recht herzlich zu dieser höchsten Auszeichnung innerhalb der Funkausbildung und wünschen für die Zukunft „Gut Wehr!


Nachwuchs bei Familie Lastuvka

David erblickte Mitte März das Licht der Welt.
Mehrere Mitglieder der Feuerwehr Absdorf waren zur Stelle, um den Storch aufzurichten.
Das Kommando, allen voran KDT Weiss, und die anwesenden Kameradinnen und Kameraden gratulierten herzlich im Namen aller Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf, übereichten ein Startpaket Windel und wünschten für die Zukunft alles Gute.


Zugsübungen

Die Übungen des 1. und 2. Zuges am 12. und 15. März 2018 standen ganz im Zeichen des Schadstoffeinsatzes. Viele Gefahren für Menschen, Tiere und die Umwelt gehen von chemischen Stoffen aus. Um diesem Umfang im Einsatzfall gerecht zu werden, ist ein umfassendes theoretisches wie auch praktisches Wissen notwendig. Die Handhabung verschiedenen Hilfsmittel wie der „Gefahrengut-Blattler“ – Schnellnachschlagewerk für Feuerwehreinsätze mit Schadstoffen -, oder das „MET“ – Modell für Effekte mit toxischen Gasen zur Abschätzung der Ausbreitung von C-Stoffen - ist für den Schadstoffeinsatz von besonderer Bedeutung.
Im theoretischen Teil der Zugsübungen wurde an verschiedenen realen Beispielen von Einsatzumgebung in unserem Einsatzgebiet das Vorgehen im Ernstfall erörtert. Dabei wurde auch das seit Kurzem der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf zur Verfügung stehende Mehrgasmessgerät zu Hilfe genommen.
Im praktischen Teil wurde die Handhabung der Schutzanzüge und Einsatzgeräte, der Aufbau eines Dekontaminationsplatzes, das Abdichten von Leckagen und das Auffangen ausgetretener Flüssigkeiten geübt. Interne wie externe Erfahrungen aus der Einsatzpraxis flossen bei der Abarbeitung der Übungsbeispiele ein.
Eine Vielzahl aller Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Absdorf konnte an einem der beiden Termine die Möglichkeit zur Auffrischung und Weiterbildung wahrnehmen. 


Winterschulung

Ziel der zweiten Winterschulung Ende Februar 2018 war, das Wissen und die praktische Anwendung über Erste Hilfe Maßnahmen zu wiederholen, aufzufrischen sowie zu vertiefen. Stefan Grünling, Sachbearbeiter für den Feuerwehrmedizinischen Dienst und Feuerwehrarzt Dr. Christopher Weis zeigten sich für die Vorbereitung der Schulung verantwortlich.
Unter anderen Inhalten lagen die Schwerpunkte auf dem Notfallcheck, der Herzdruckmassage und der Beatmung, dem Defibrilator, Erstmaßnahmen bei starken Blutungen und wann bzw. wie richtig ein Helm abgenommen wird.
An mehreren Stationen wurden das Wissen und das Tun erarbeitet. Neben Christopher Weis und Stefan Grünling betreuten auch der Abschnittssachbearbeiter Feuerwehrmedizinischer Dienst Elmar Trittner und Marco Neymayer, Erste Hilfe Lehrbeauftragter,  Rotes Kreuz Bezirksstelle Großweikersdorf, die verschiedenen Stationen.


Verkehrsunfall L45

Am 28. Februar 2018, um 6:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Fahrzeugbergung gerufen. Auf der Landesstraße 45, Fahrtrichtung Tulln, bei Straßenkilometer 33 kam in einer Rechtskurve ein Lenker mit seinem PKW rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Acker zum Stehen.
Wenige Minuten nach der Alarmierung traf das RLF-A mit entsprechender Besatzung am Einsatzort ein. Das fahrunfähige Unfallfahrzeug wurde aus dem Acker geschleppt und auf einem nahe gelegenen Güterweg abgestellt. Nach rund einer Stunde konnte die Einsatzbereitschaft wieder hergestellt werden.


Technischer Einsatz

Am Montag, den 19. Februar 2018 wurde die Freiwillige Feuerwehr Absdorf zu einer Fahrzeugbergung in die Bahnhofstraße gerufen.
Aus bislang nicht näher bekannter Ursache kollidierte ein PKW mit dem Gartenzaun eines Einfamilienhauses.
Das Kraftfahrzeug wurde von der Feuerwehr entfernt und am Gelände der gegenüber liegenden Kfz-Werkstätte abgestellt. Anschließend mussten ausgetretene Betriebsmittel gebunden und die Fahrbahn gereinigt werden. Nach rund einer Stunde konnte der Einsatz abgeschlossen werden.


Winterschulung

Die erste Winterschulung 2018 fand am 30. Jänner statt. Am Beginn der Schulung wurden allgemeine Informationen unter anderen über die neue Befehlsgebung, das „Basiswissen neu“ und das Heft 122 an die Teilnehmer weitergegeben.
Über den Status des persönlichen Basiswissens konnten sich die Schulungsteilnehmer bei der Ausarbeitung verschiedener Fragen aus dem „Basiswissen-Folder“ informieren. Nach der Theorie ging es an die Praxis: Einsatzszenarien aus dem Heft 122 wurden abgearbeitet, in dem sämtliche für die Einsätze relevanten Geräte aus den Fahrzeugen entnommen, aufgebaut bzw. bedient wurden – so konnte neben der Gerätekunde auch das Wissen über die Beladung der Fahrzeuge wiederholt und gefestigt werden.
Bei der abschließenden Reflexion des Schulungsverlaufs zeigten sich die Teilnehmer begeistert über die gewählte Methode zur Erreichung der Schulungsziele.


[zum Seitenanfang]

Auszeichnung 2009